MITTAG – WARMES MITTAGSESSEN

ORGANISATION UND ABLAUF DER BETREUUNG

Das Angebot der Nachmittagsbetreuung an der RHS hat im Wesentlichen folgende Rahmenbedingungen:

Nach Beendigung der 6.Stunde um 13.00 Uhr gibt es für alle Schülerinnen und Schüler eine Pause, die bis 13.45 Uhr dauert. In dieser Zeit gehen alle Schüler der 5. und 6. Klassen, die am nachmittäglichen Unterricht, bzw. einem Hausaufgaben-, Betreuungs- oder Freizeit­angebot (Sport und Spiele, Arbeitsgemeinschaften) teilnehmen, in den Neubau (Haus C) oder auf den Schulhof (Haus B).

Die am warmen Mittagessen teilnehmenden Kinder (Voranmeldung durch Essensvertrag erforderlich!) treffen sich im Speiseraum (Aquarium) und nehmen dort gemeinsam unter Aufsicht ihr warmes Mittagessen ein.

Allen anderen Kindern ist es freigestellt, sich in der Cafeteria aufzuhalten und dort ihr mitgebrachtes Schulbrot zu essen, sich dort eine andere Kleinigkeit (Snacks u. Ä.) oder ein warmes Mittagessen zu kaufen. Auch dort gibt es eine Aufsicht.
Grundsätzlich ist allerdings festzuhalten, dass wir nicht namentlich überprüfen können, ob alle Schülerinnen und Schüler, die an den Nachmittagsangeboten (s.o.) teilnehmen, sich in der Zeit von 13.00 Uhr bis 13.45 tatsächlich auch auf dem Schulgelände aufhalten. Sichergestellt sind allerdings Aufsichten auf den Schulhöfen der beiden Häuser und in den geöffneten Aufenthaltsräumen.

Ab 13.45 Uhr beginnen die Hausaufgabenbetreuung, die AGs oder der nachmittägliche Regelunterricht.

In der Hausaufgabenbetreuung werden die Schülerinnen und Schüler dabei angeleitet, ihre Hausaufgaben und eventuelle Übungsaufgaben zu erledigen. Wenn die Hausaufgaben erledigt sind, werden Quiz oder ähnliche Aufgaben angeboten, die jedoch immer in Bezug zum Lernstoff stehen.

Die Hausaufgabenbetreuung kann nicht frühzeitig beendet werden. Wir gehen davon aus, dass alle Beteiligten (Eltern, Kinder und Betreuungspersonal) diese Einstellung unterstützen, denn ein andauerndes Kommen und Gehen macht ein kontinuierliches Arbeiten in den Hausaufgabengruppen unmöglich.

Bei den Arbeitsgemeinschaften, wie z.B. Kochen/Backen, Band, Sport und Spiele u. a. müssen wir darauf hinweisen, dass diese  nur dann stattfinden können, wenn sich genügend Interessenten dafür melden. Sollte das Interesse zu groß sein, müsste gelost werden.

Bei allen Angeboten im Nachmittagsbereich ist für uns soziales Lernen wichtig. Kinder lernen, in den verschiedenen Bereichen, Verantwortung zu übernehmen und sich in Gruppen zu bewegen. Das Einhalten von Regeln und der Respekt vor anderen sowie die Übernahme von Aufgaben für die Gemeinschaft gehören dazu.

ANMELDUNG ZUR PÄDAGOGISCHEN MITTAGSBETREUUNG

Die Anmeldungen für die Teilnahme am warmen Mittagessen, an der Hausaufgabenbetreuung und an den Arbeitsgemeinschaften sind verbindlich und müssen schriftlich erfolgen. Alle Anmeldungen müssen zu jedem Schuljahr neu erfolgen!

Für das Mittagessen, die Hausaufgabenbetreuung und die Arbeitsgemeinschaften erhalten Ihre Kinder am ersten Schultag mit ihren Stundenplänen ein Anmeldeformular, das dann umgehend über die Klassenlehrer/innen an die Organisatorin der Nachmittagsbetreuung (Frau Blömer) zurückgegeben werden muss, damit wir in der zweiten Schulwoche mit den Angeboten starten können.

Wir werden dafür sorgen, dass Sie über Abwesenheiten und Auffälligkeiten sofort, ggf. auch telefonisch, verständigt werden. Bitte seien Sie ebenfalls verbindlich: Wenn Ihr Kind verhindert sein sollte, geben Sie ihm zum nächsten Termin eine schriftliche Entschuldigung mit, dann wissen alle Beteiligten, wo sich ihr Kind aufhält und ob alles in Ordnung ist.

Hinsichtlich der Teilnahme an den Betreuungsangeboten werden wir die Schülerinnen und Schüler auf aushängenden Teilnehmerlisten am Ende der 1. Schulwoche über ihre Aufnahme informieren.

Wir freuen uns mit Ihnen auf einen guten Start ins neue Schuljahr 2015/16 und auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: