+++++++ 16.07.2021 +++++++

Liebe Schulgemeinde,

von Seiten der Redaktion lassen wir es im Ticker jetzt erst einmal ruhiger angehen, bis es gegen Ende der Ferien vermutlich Neues und Wissenswertes zu vermelden gibt. Abschließend noch den Link zum aktuellen Elternbrief des Kultusministers, in dem Sie Informationen zum Schulstart nach den Ferien erhalten. Passend dazu eine Informationsgrafik aus der Publikation „Schule aktuell“, die auch aus dem Hessischen Kultusministerium stammt. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Einwilligungsschreiben zu den Testungen, die wir vor allem in den so genannten Präventionswochen (die ersten zwei Wochen nach den Sommerferien) intensiv durchführen werden, um das Infektionsgeschehen nach der Zeit des Reisens auf einem so niedrigen Niveau zu halten, dass die Schulen geöffnet bleiben können

Bleiben Sie gesund
und erholsame Ferien!

(c) Hessisches Kultusministerium 2020

+++++++ 24.06.2021 +++++++

Liebe Schulgemeinde,

wie aus den Medien sicherlich schon bekannt, ändert sich die Rechtsgrundlage für die pandemiebedingten Einschränkungen. Ab morgen, Freitag, dem 25 Juni 2021 ändert sich an Schulen:

Maskenpflicht:

  • ​Für Schüler*innen genügt das Tragen einer Alltagsmaske (es muss keine FFP2-Make oder OP-Maske sein).
  • Für Lehrkräfte und Schüler*innen besteht die Verpflichtung des Tragens einer Maske auf allen Durchgangsflächen, im Klassen- oder Fachraum bis zur Einnahme des Sitzplatzes.
  • Keine Verpflichtung besteht im Freien, zur Nahrungsaufnahme sowie in Situationen, in denen es aus schulischen Zwecken erforderlich ist, die Maske abzulegen, also etwa beim Schulsport.

Selbsttests:

  • ​Die Testpflicht bleibt auch im Umfang erhalten und wird auf Schulfahrten ausgeweitet.
  • Für punktuelle Veranstaltungen (Elternabende oder Schulfeste) wird die Testpflicht aufgehoben.
  • Keinen Test vorweisen müssen weiterhin von einer Covid-19-Erkrankung Genesene (der Nachweis ist auf sechs Monate befristet) oder vollständig gegen Covid-19 geimpfte Personen sowie Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Abschlussprüfungen; auch diesen werden jedoch (wie bisher schon) Testungen angeboten. Bitte im Sekretariat den Nachweis hinterlegen.

Schulfahrten:

  • ​Nach den Sommerferien 2021 können Schulfahrten innerhalb Deutschlands grundsätzlich durchgeführt werden. Dies gilt weiterhin unter dem Vorbehalt, dass die Entwicklung der Pandemie Reisen in das Zielgebiet zulässt. Außerdem wird die Zulässigkeit bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres 2021/2022 an die Bedingung geknüpft, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Ausgangs- und im Zielgebiet am Tag des Beginns der Fahrt drei Tage nacheinander den Wert von 100 nicht überstiegen hat. Unabhängig von dieser Schwelle kann es infektionsschutzrechtliche Gründe dafür geben, dass eine Klassenfahrt nicht durchgeführt werden darf, so etwa, wenn in einem Land der Bundesrepublik Deutschland auch bei einem Inzidenzwert von unter 100 touristische Reisen untersagt sind.

Weiterhin wird es möglich sein, Schüler*innen ohne Angabe von Gründen von der Teilnahme am Präsenzunterricht abzumelden. Sie bleiben auch in diesem Fall verpflichtet, am Distanzunterricht teilzunehmen.

 Das sind die aktuellen Neuigkeiten. Es sind sicher nicht alle unumstritten, aber der Weg in die Normalität.

Es grüßt Sie herzlich

Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 29.05.2021 ++++++++

Liebe Schulgemeinde,

wie bereits angekündigt, können wir ab Montag wieder alle Schüler*innen in Präsenz an der Ricarda begrüßen! Das bedeutet, dass wir wieder volle Klassen- bzw. Kursstärke in den Räumen haben und der Schulhof wieder voller wird.

Der Unterricht startet ab Montag also für alle Schüler*innen stundenplangemäß.

Die Schüler*innen müssen sich in der nächsten Woche nur am Montag testen. Diese Tests werden wie gewohnt in der ersten Stunde von den fachlehrer*innen durchgeführt, bzw. im Testcenter in der Cafeteria.

Genesene bzw. geimpfte Lehrkräfte können ihre Nachweise im Sekretariat abgeben, auf einer Liste wird vermerkt, ab wann und ggf. wie lange sie von den Testungen befreit sind.

Weiterhin ein sonniges Wochenende!

Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 27.05.2021 +++++++

Sinkende Zahlen – denkbare Szenarien

Liebe Schulgemeinde,

die ersten Schüler*innen sind wieder in voller Klassenstärke im Präsenzunterricht, und bei den gleichbleibend sinkenden Inzidenzzahlen wird die nächste Lockerung möglich.

Es gibt momentan zwei mögliche Szenarien, die von der Inzidenz der nächsten Tage abhängen:

  1. Die Inzidenz sinkt unter 50: Das bedeutet, die Schulen kehren am Montag, den 31.05.21 in den Präsenzunterricht zurück.
  2. Die Inzidenz steigt zwischenzeitlich wieder über 50, bleibt aber unter 100: Das bedeutet, die Schulen kehren nach dem langen Wochenende, am Montag, den 07.06.21 in den Präsenzunterricht zurück.

Für beide Szenarien bedeutet das: auch die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7 bis 11, die bisher noch im Wechselunterricht waren, kommen wieder als ganze Gruppen täglich in die Schule.

Sobald das Schulamt entschieden hat, geben wir die Information weiter.

Den Start der AGs verschieben wir auf frühestens 07.06.2021. Der Kioskbetrieb läuft seit Dienstag, 26.05.2021 und Mittagessen für die Schüler*innen der Orientierungsstufe wird ab Dienstag, 01.06.2021 angeboten.

Da wir eine kurze Woche haben sind die Testungen der Schüler*innen nur am Montag (und Dienstag für den Fall weiteren Wechselunterrichts) notwendig.

Viele Grüße.
Peer Güßfeld
(Schulleiter)

+++++++ 20.05.2021 ++++++++

Die nächsten Lockerungsschritte nach Pfingsten

Liebe Schulgemeinde,

wie gerade vom Staatlichen Schulamt bestätigt, steigen wir in die nächste Lockerungsphase der Corona-Beschränkungen ein. Das bedeutet ab Pfingstdienstag (25.05.2021):

  • Inzidenz unter 100→Stufe 1:
    • Jahrgänge 5 und 6: alle ohne Gruppenteilung in Präsenz (→Notbetreuung entfällt).
    • Jahrgänge 7-11: weiterhin Wechselunterricht.
    • Abschlussklassen 9H, 10R und Q2: alle ohne Gruppenteilung in Präsenz.
    • Testpflicht weiterhin zweimal pro Woche.
    • AHA+L-Regeln gelten weiterhin.
  • Weitere(r) Unterricht und Angebote:
    • W(P)U findet statt.
    • AG finden erst ab 1.6.2021 statt (Ausnahme: AG zur Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen finden schon ab dem 25.05.2021 statt!).
    • Cafeteria: Kiosk ab 26.5.2021 in den großen Pausen offen, Mittagessen erst ab 1.6.2021 (Bitte den Schüler*innen ausreichend Verpflegung mitgeben!).Allen jetzt ein schönes langes Pfingstwochenende! Peer Güßfeld (Schulleiter)

+++++++ 14.05.2021 +++++++

Neues aus dem Ministerium

Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 17. Mai 2021 in Kreisen und kreisfreien Städten mit einer Inzidenz unter 100

Liebe Eltern,

die zuletzt beschlossenen und umgesetzten Maßnahmen wie die beschleunigte Impfkampagne, die verstärkten Testungen und die so genannte Bundesnotbremse zeigen mittlerweile ihre Wirkung. Das umsichtige Verhalten der Schülerinnen und Schüler, die Disziplin der Schulgemeinden bei der Umsetzung von Hygienekonzepten und die Geduld der Familien haben dazu einen wichtigen Beitrag geleistet. So ist die 7- Tage-Inzidenz bundes- und hessenweit in den vergangenen zwei Wochen kontinuierlich gesunken. In mehreren Landkreisen und kreisfreien Städten in Hessen liegt sie bereits unter 100. 

Den ganzen Elternbrief herunterladen

+++++++ 12.05.2021 +++++++

Der erste Schultag ist geschafft!

Liebe Schulgemeinde,

es ist geschafft! Der erste Schultag für viele unserer Schüler*innen in Präsenzform und auch für viele Lehrkräfte, die ich heute endlich mal wiedersehen konnte, ist geschafft. Ich bin es auch, möchte aber allen, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben, herzlich danken. Ich weiß, es war heute eine Rosskur, die nicht unbedingt Spaß gemacht hat. Die Diskussionen im Vorfeld mit den beiden Unterschriften, die Vorfreude über den kurzen Schulbesuch, dazu die Testungen – kein einfacher Tag.

Es hat funktioniert und allem Unbill zum Trotz können wir am Montag entspannter starten. So zumindest die große Hoffnung.
Zum Fazit des heutigen Tages: Bei ca. 800 Testungen gab es einen positiven Fall, der noch validiert werden muss. Im Sekretariat sind ca. 25 Schüler*innen traurig aufgetaucht die nicht beide Unterschriften vorweisen konnten. Einige wenige Eltern hatten ihre Kinder schon vorab vom Präsenzunterricht abgemeldet.

Nichts desto trotz viele glückliche Gesichter bei allen Beteiligten. Deshalb auch meinen herzlichen Dank an sie, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Noch eine kurze Information für „Genesene und Geimpfte“ Schüler*innen vom Schulamt:


„Wie mitgeteilt, brauchen genesene Personen für die Teilnahme am Präsenzunterricht nicht an den schulischen Schnelltests teilnehmen. Die Definition, wer alles als genesen in diesem Sinne zählt, ist dem § 2 Nr. 4 und 5 der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung zu entnehmen. Die Gesundheitsämter arbeiten mit Hochdruck daran, eine einheitliche wie auch juristisch geprüfte Bescheinigung den betroffenen Personen zustellen zu können und bitten um Verständnis, dass dieses ein paar Tage in Anspruch nehmen wird. Alle Genesenen des Landkreises Gießen können eine E-Mail an hygiene@lkgi.de mit den Personendaten und einem formlosen Antrag auf eine Bescheinigung stellen. Sobald die Bescheinigung erstellt ist, wird diese zugestellt.“

Die Frage nach den Leistungsbeurteilungen und Versetzungen wird hoffentlich bald geklärt. Ich werde zeitnah darüber informieren.

Allen nochmals meinen Dank und jetzt ein schönes langes Wochenende!

Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 10.05.2021 +++++++

Jetzt ist es amtlich …!

Liebe Schulgemeinde,

die Inzidenzen liegen weiterhin unter 165 und damit ist es amtlich: Wir beginnen am kommenden Mittwoch, den 12.05.2021, mit dem Wechselunterricht für alle Jahrgangsstufen inklusive den Abschlussklassen der Mittelstufe sowie der Q2 an unserer Schule.

Ein kleines Stück der Normalität wird uns allen wieder zurückgegeben! Wir können also wie im Elternbrief geplant übermorgen eingeschränkt starten.


​Peer Güßfeld
– Schulleiter-

+++++++ 08.05.2021 +++++++

Informationen zum geplanten Wechselunterricht am Mittwoch, den 12.05.2021

Liebe Schulgemeinde,

auf der Grundlage der täglichen Übersicht zu den Fallzahlen COVID-19 in Hessen und den geltenden Rechtsverordnungen kann ich folgende Prognose abgeben:

Seit vergangenen Mittwoch, dem 05.Mai 2021 liegt die Inzidenz im Landkreis Gießen unter 165. Das heißt für unsere Schule: Wenn die Inzidenz bis einschließlich kommenden Montag (das wären dann 5 Werktage) unter 165 bleibt, werden wir die Ricarda am kommenden Mittwoch, den 12. Mai 2021 für den Wechselunterricht in den Jahrgangsstufen 5 bis 11 öffnen können. Wäre am kommenden Montag die Inzidenz wieder über 165 (was wir nicht hoffen wollen), dann würde die Ricarda nur die Abschlussklassen im Wechselunterricht weiterhin beschulen.

Auf jeden Fall werde ich am Montag nochmals informieren! Dass die Schüler*innen am Donnerstag wegen Himmelfahrt und am Freitag wegen des beweglichen Ferientags dann wieder nicht in der Schule sind, ist leider nicht zu verhindern.

Um den Einstieg zu erleichtern und die inzwischen neuen Rahmenbedingungen kennenzulernen, planen wir am Mittwoch, den 12.05. folgenden Ablauf:
Die Klassen sind bereits von den Klassenlehrkräften in Gruppen A und B aufgeteilt worden Die erste Gruppe A soll im Zeitbereich von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr für 90 Minuten möglichst zeitversetzt kommen. Ähnlich die zweite Gruppe B. Sie hat Gelegenheit im Zeitbereich zwischen 10:45 Uhr bis 12:45 Uhr auch zeitversetzt für 90 Minuten an der Schule zu sein. Die Klassenleitungen legen für ihre Gruppen die genauen Zeiten fest und teilen sie den Schüler*innen rechtzeitig mit.

In den Klassenlehrer*innenstunden soll die Zeit genutzt werden, die Schüler*innen ankommen zu lassen und die Selbsttests durchzuführen. Wichtig: Einwilligungserklärung von beiden Elternteilen unterschrieben muss vorliegen! Sollte dies nicht der Fall sein, müssen die Schüler*innen in Absprache mit den Eltern (Anruf übers Sekretariat!) nach Hause geschickt werden. Organisatorisches ist zu klären, Rückmeldungen der Fachlehrer*innen können einfließen, und der Unterricht nach dem Himmelfahrtswochenende kann vorbereitet werden. Es werden keine Leistungsbewertungen in Form von Klassenarbeiten sowie Lernkontrollen geschrieben!

Die Schüler*innen testen sich unter Aufsicht ihrer Klassenlehrkraft selbst. Für den Fall, dass der Test bei einem*r Schüler*in positiv sein sollte werden wir fürsorglich darauf reagieren und sie informieren.
Ein positiver Antigen-Selbsttest erfordert Bestätigung durch einen PCR-Test. Dieser wird von den Eltern oder dem Gesundheitsamt veranlasst. Eventuell zu ergreifende Maßnahmen wird das Gesundheitsamt veranlassen.

Zur Vorbereitung empfehlen wir sich das Video über die Durchführung unter: 

https://www.bundesregierung.de/breg-de/mediathek/video-selbsttests-1873982

https://www.hamburg.de/bsb/14961744/torben-erklaert-den-coronatest/ 

oder

https://www.youtube.com/watch?v=A0EqaSBurX0&t=47s 
(Video der Augsburger Puppenkiste) anzuschauen.

Über weitere Entwicklungen werde ich Sie hier informieren.


Ich bin froh, dass wir den nächsten Schritt auf den Weg zum normalen Schulbetrieb gehen können und freue mich auf ein Wiedersehen in der Ricarda!

Peer Güßfeld
-Schulleiter-

+++++++ 29.04.2021 +++++++

In der kommenden Woche vom 03.05. – 08.05.2021 bleibt alles so, wie in dieser Woche.

  • Distanzunterricht für die Klassen 5&6, 7-10 und 11,
  • Wechselmodell für die Abschlussklassen 9H, 10R sowie Q2

+++++++ 26.04.2021 +++++++

/ Hier haben wir eine Graphik eingefügt gehabt, um die Neuerungen rund um die bundeseinheitliche Notbremse zu visualisieren. Da einige allgemeine Angaben im Besonderen bei der Umsetzung dann nicht übereinstimmen könnten, haben wir die Graphik wieder rausgenommen, um nicht zu verwirren. Keine Automatismen! Hier erfahren Sie alles, was für UNSERE Schule gilt! /

+++++++ 24.04.2021 +++++++

Nachtrag zur Notbremse

Liebe Schulgemeinde,

heute erreichten mich die ersten Informationen über die weiteren Auswirkungen der Notbremse des Bundes. Nur das Wichtigste für den Start am Montag, den 26.04.2021 in die nächste Woche.

Für die momentane Inzidenz in Gießen (mehr als 165) gilt:

Überschreitet an drei aufeinanderfolgenden Tagen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt die Inzidenz den Wert von 165, so gilt ab dem übernächsten Tag automatisch, dass alle Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht beschult werden. Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen. Diese verbleiben auch bei einer Inzidenz von über 165 im Wechselunterricht, wobei dies für Abschlussklassen spätestens ab Montag, dem 3. Mai 2021, gilt. Fällt an fünf Werktagen hintereinander die Inzidenz unter 165, gelten ab dem übernächsten Tag die Regelungen der vorherigen Stufe.

Für die Ricarda bedeutet das, dass wir …

  • wie in der gestrigen Ricarda-Mail angekündigt und vorbereitet (siehe nächsten Eintrag > 23.04.2021), mit der Umsetzung der bundeseinheitlichen Vorgaben am kommenden Montag (26.04.2021) starten werden,
  • die Abschlussklassen (9H, 10R und Q2) oder Teile davon ab Mittwoch in den Wechselunterricht schicken,
  • den Montag und Dienstag dazu nutzen werden, vor Ort den Übergang der Abschlussklassen vom Präsenz- in den Wechselunterricht von den betroffenen Fachlehrer*innen vorzubereiten (Teilung, Organisation, Aufgaben, Bücher, etc.). Mit anderen Worten: Am Montag und Dienstag ist noch Präsenzunterricht!

Ich wünsche allen ein sonniges Wochenende.


​Peer Güßfeld
– Schulleiter-

+++++++ 23.04.2021 +++++++

Informationen zum Unterricht ab dem 26.04.2021

Liebe Eltern- und Erziehungsberechtigte,

durch die beschlossene „Notbremse“ der Bundesregierung lassen die hohen Infektionszahlen noch keinen Präsenzunterricht ab Montag, den 26.04.2021 an der Ricarda zu. Dies wurde uns jetzt auch vom Schulamt schriftlich bestätigt.

Die Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 5 verbleiben zunächst wie bisher im Distanzunterricht. Die Abschlussklassen und die Schüler*innen des Kurshalbjahres Q2 verbleiben grundsätzlich im Präsenzunterricht. Davon ausgenommen sind Schüler*innen des Kurshalbjahres Q4, für die die Kursphase am 1. April 2021 beendet wurde. Die Durchführung der schriftlichen Abiturprüfungen hat Priorität, daher können im Bedarfsfall insbesondere an Tagen mit vielen Prüflingen zur Entlastung einzelne oder mehrere Jahrgänge im Distanzunterricht beschult werden. Abschlussprüfungen einschließlich der schriftlichen Prüfungen des Landesabiturs finden wie geplant statt.

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, ist eine Anmeldung zur Teilnahme an der Notbetreuung wie gewohnt unmittelbar unter der Mailadresse ganztag@rhs.schule notwendig. Verwenden Sie hierzu gerne den Abschnitt unten auf dem folgenden Formular.

Mit freundlichen Grüßen

Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 15.04.2021 +++++++

Liebe Schulgemeinde,

auf der Homepage des Landkreises (Distanzunterricht an den Schulen in Landkreis und Stadt Gießen ab Montag | Landkreis Gießen – Corona (lkgi.de)) wird leider die Aussetzung des Präsenzunterrichtes für die Jahrgangsstufen 5 und 6 für die Woche vom 19.04. bis 23.04.2021 angekündigt. Diese Nachricht ist mittlerweile vom Staatlichen Schulamt bestätigt worden.

Der weitere Unterricht der Abschlussklassen (9H, 10R und Q2), die Notbetreuung sowie die Abiturprüfungen finden wie angekündigt statt.

Wir können also nicht so die Schule öffnen wie wir uns das alle erhofft haben.

Das macht nicht nur mich sehr traurig und trotzdem bitte ich um Verständnis in der angespannten Lage.


​ Peer Güßfeld
– Schulleiter-

+++++++ 15.04.2021 +++++++

Übersicht zum Testverfahren ab der nächsten Woche.

Ab dem 19.04.2021 gilt an Hessens Schulen eine Testpflicht. Wie wir diese an unserer Schule durchführen und was es sonst noch zu wissen gilt, erfahren Sie im folgenden Dokument, das sie sich herunterladen können.

Und hier erhalten Sie das Einwilligungsformular zu den schulischen Testungen. Die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer Ihres Kindes benötigt dieses Schreiben bis zum kommenden Montag- unbedingt von beiden Elternteilen bzw. Sorgeberechtigten zu unterschreiben!

Kleine Einführung in die Materie

+++++++ 14.04.2021 +++++++

Liebe Eltern- und Erziehungsberechtigte,

wie aus Presse und Medien zu entnehmen, werden ab Montag, den 19.04.2021 und zunächst bis zum 09.05.2021 die Jahrgänge 5 und 6 wieder im Wechselmodus unterrichtet.

Wir werden am Montag, den 19.04.2021 mit der Gruppe B beginnen.

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, ist eine Anmeldung zur Teilnahme an der Notbetreuung bis zum Freitag, den 16.04.2021, 10 Uhr unter der Mailadresse ganztag@rhs.schule notwendig. Verwenden Sie hierzu gerne den entsprechenden Abschnitt des Dokuments unten.

Die Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 7 verbleiben zunächst wie bisher im Distanzunterricht.

Die Abschlussklassen und die Schüler*innen des Kurshalbjahres Q2 verbleiben grundsätzlich im Präsenzunterricht.

Davon ausgenommen sind Schüler*innen des Kurshalbjahres Q4, für die die Kursphase am 1. April 2021 beendet wurde.

Die Durchführung der schriftlichen Abiturprüfungen hat Priorität, daher können im Bedarfsfall insbesondere an Tagen mit vielen Prüfungen zur Entlastung einzelne oder mehrere Jahrgänge im Distanzunterricht beschult werden.

Die Abschlussprüfungen einschließlich der schriftlichen Prüfungen des Landesabiturs finden wie geplant statt.

Weitere Informationen, insbesondere zu den verpflichtenden Testungen entnehmen Sie bitte dem Brief des Kultusministers (siehe unten).

Bitte bedenken Sie, dass diese Informationen eine Momentaufnahme sind. Wie wir alle lernen mussten, kann diese Planung in ein paar Tagen schon wieder hinfällig sein. Darüber und über alles Weitere informieren wir Sie wie gewohnt an dieser Stelle und über den Weg der Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer.

Mit freundlichen Grüßen

Peer Güßfeld 
(Schulleiter)

Dokumente zum Herunterladen

+++++++ 12.04.2021 +++++++

Neues aus dem Ministerium

Abiturprüfungen

Die Abiturprüfungen sollen ab dem 21. April planmäßig durchgeführt werden. Um die Prüfungen so sicher wie möglich durchführen zu lassen, sollen Testmöglichkeiten vor Ort eingerichtet werden. Verpflichtend seien diese nicht, so Kultusminister Lorz (CDU). Wer keinen negativen Coronatest vorlegen könne, für den gelte die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske während der Prüfungen.

Testpflicht an Schulen

Nach den Osterferien gilt an hessischen Schulen eine Testpflicht. Dafür soll die Möglichkeit bestehen, zwei Selbsttests pro Woche an der Schule machen zu können. Auch der Nachweis eines kostenlosen Bürgertests sei möglich, solange dieser nicht älter als 72 Stunden ist. Diese Regelung gelten vorerst für die kommenden drei Wochen.

Keine weiteren Schulöffnungen nach den Osterferien

Die Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse sollen auch nach den Osterferien zuhause bleiben. Auf Präsenzunterricht wird weiterhin verzichtet. Das verkündete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Montag. Die Abschlussklassen hingegen sollen im Präsenzunterricht bleiben. Die Regelungen sollen demnach so bestehen bleiben wie bereits vor den Osterferien.

(c) Hessenschau.de

Für die Klassen 5 und 6 startet die Schule, soweit es keine anderslautenden Weisungen durch den Landkreis gibt, nach den Ferien wieder im Wechselmodell.

Kultusminister Lorz zu Corona-Tests an Schulen

+++++++ 01.04.2021 ++++++


Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,


die vergangenen Monate haben uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Auch der Schulalltag ist nun schon seit über einem Jahr nicht mehr der, den Sie gewohnt sind und der Ihnen im sonstigen Alltag eine Struktur gibt.

Freiwillige Antigen Schnelltest

Um so vielen Schülerinnen und Schülern wie möglich einen sicheren und geregelten Schulalltag zu gewährleisten, wurde alles veranlasst, damit auf Basis der Ihnen bereits bekannten Pläne für den weiteren Schulbetrieb nach den Osterferien alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrkräfte und alle weiteren an der Schule tätigen Personen die Möglichkeit haben werden, sich ab Montag, dem 19. April 2021, zweimal in der Woche anlasslos selbst auf das Coronavirus zu testen.


Die Teilnahme an den Tests ist kostenfrei und freiwillig. Das Testangebot kann an den Tagen wahrgenommen werden, an denen die Schülerinnen und Schüler in Präsenz an ihrer Schule unterrichtet werden. Die Testung in der Schule ist darüber hinaus unabhängig von einer zusätzlichen Inanspruchnahme des sogenannten „Bürgertests“, der von geschultem Personal durchgeführt wird, möglich. Eine Übersicht der Teststellen finden Sie unter https://www.corona-test-hessen.de/.


Entscheiden Sie sich gegen eine Teilnahme, folgen daraus keine negativen Konsequenzen. Die Teilnahme am Präsenzunterricht ist für Ihr Kind bzw. für Sie weiterhin möglich.


Die Schülerinnen und Schüler können die Tests zweimal wöchentlich zu Beginn der jeweiligen Unterrichtszeit durchführen. Sie werden dabei von ihren Lehrkräften begleitet. Weitere Informationen zum schulspezifischen Ablauf erhalten Sie vorab von mir.

Der verwendete Test „SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test“ wird von der Firma SD BIOSENSOR hergestellt und von der Firma Roche vertrieben. Er hat eine Sonderzulassung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zur Eigenanwendung durch Laien und wird dort unter der BfArM-AT-Nummer AT307/21 geführt. Informationen zu diesem Laienselbsttest von Roche und ein Anleitungsvideo finden Sie unter unter diesem Link!

Eine kindgerechte Erläuterung der einzelnen Schritte finden Sie auch unter Torben erklärt den Coronatest

Ich halte es für notwendig, dass Sie sich, sofern Sie sich für eine Teilnahme Ihres Kindes an der Testphase entscheiden, vor der Testung gemeinsam mit Ihrem Kind das Video ansehen, um Fragen Ihres Kindes ggf. vorab zu besprechen. Vielen Dank im Voraus hierfür!

Einwilligungserklärung

Damit Ihre minderjährige Tochter bzw. Ihr minderjähriger Sohn an den Testungen teilnehmen kann, ist eine Einwilligungserklärung mit Zustimmung zur Datenverarbeitung nötig (siehe Download unten). Geben Sie es bitte unterschrieben rechtzeitig vor Beginn der ersten Testung bei der/dem Klassenlehrer*in bzw. Tutor*in ab. Ohne Ihre Zustimmung kann Ihr Kind nicht an den Testungen teilnehmen. Volljährige Schülerinnen und Schüler unterschreiben das Formular bitte selbst.

Im Falle einer Positivtestung

Im Falle einer Positivtestung einer minderjährigen Schülerin oder eines minderjährigen Schülers wird die Schule Sie, liebe Eltern, kontaktieren. Sie sollten dann umgehend Ihre Tochter bzw. Ihren Sohn abholen. Nur in Ausnahmefällen kann die Schule auch zulassen, dass Ihr Kind alleine nach Hause geht. In diesem Fall stimmt sich die Schule vorher mit Ihnen ab.


Die Schule ist im Falle eines positiven Antigen-Selbsttests nach dem Infektionsschutzgesetz dazu verpflichtet, den positiven Testfall gegenüber dem zuständigen Gesundheitsamt zu melden. Zudem muss dann zwingend ein kostenfreier PCR-Test in einem Testzentrum oder einer Arztpraxis durchgeführt werden. Der PCR-Test korrigiert oder bestätigt das Ergebnis des Antigen-Selbsttests. Bitte wenden Sie sich zur Vereinbarung eines Termins für einen solchen PCR-Test an Ihre Hausarztpraxis oder eines der Testzentren unter der Telefonnummer 116 117.


Bis zum Vorliegen des Ergebnisses des PCR-Tests muss sich Ihr Kind oder müssen Sie sich als volljährige Schülerin oder volljähriger Schüler in Quarantäne begeben; nach dem Vorliegen des Ergebnisses des PCR-Tests, insbesondere im Falle eines positiven PCR-Testergebnisses, entscheidet das Gesundheitsamt über eventuell notwendige weitere Maßnahmen. Damit Sie Sicherheit für sich selbst und für Ihre Familie haben, wird dringend empfohlen, dass Sie den PCR-Test möglichst umgehend durchführen lassen. Zwar unterliegen Sie als Eltern sowie auch Geschwisterkinder bei einem positiven Ergebnis eines Antigen-Selbsttests keiner Quarantänepflicht, dennoch sollten auch Sie bis zur Abklärung durch einen PCR-Test Kontakte nach Möglichkeit reduzieren.

Negativergebnisse

Fällt der Selbsttest negativ aus, sind natürlich trotzdem die üblichen Hygieneregeln einzuhalten, da das Testergebnis stets nur eine Momentaufnahme darstellt.

Antigen-Selbsttest- damit der Schutzraum Schule gewahrt bleibt!

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler, die Pandemie ist noch nicht durchgestanden und begleitet uns weiter. Die regelmäßigen Antigen-Selbsttests in der Schule können jedoch ein Schritt auf dem Weg zu mehr Sicherheit beim Schulbesuch und damit zu einem Stück mehr Normalität sein. Es gehört zu unser aller Verantwortung, alles dafür zu tun, dass Schule auch in Zeiten der Pandemie ein möglichst geschützter Ort bleibt. Durch die Antigen-Selbsttests wird jenes Sicherheitsnetz, das wir benötigen, für alle in der Schule um einen wichtigen Baustein ergänzt.


Ich bitte daher Sie, liebe Eltern, sehr herzlich darum, dass Sie Ihrem Kind die Teilnahme an den Testungen ermöglichen, und dass Sie, liebe Schülerinnen und Schüler, von dem Angebot Gebrauch machen.

Download: einwilligungs-_und_datenschutzerklaerung.pdf (hessen.de)

Mit freundlichen Grüßen und allen guten Wünschen für die bevorstehenden Osterfeiertage​ 

Peer Güßfeld
– Schulleiter-

+++++++ 26.03.2021 +++++++

Liebe Eltern- und Erziehungsberechtigte,

wie aus Presse und Medien zu entnehmen, wird ab Montag, 29.03.2021 zunächst bis zu den Osterferien der Präsenzunterricht für die Jahrgänge 5 und 6 aufgrund der zunehmenden Infektionszahlen ausgesetzt. Wie bereits im Januar und Februar werden die Schüler*innen bis zum Beginn der Osterferien (Donnerstag, 01.04.2021, ab 4. Stunde) in Distanz unterrichtet. 

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, ist eine Anmeldung durch die Bescheinigung über die Berechtigung zur Teilnahme an der Notbetreuung möglichst umgehend unter der Mailadresse ganztag@rhs.schule oder direkt an Herrn Bach notwendig.

Leider ist noch nicht absehbar, wie der Unterricht nach den Osterferien organisiert werden wird. Sobald wir hier genauerer Informationen haben, werden wir sie über die bekannten Kanäle weitergeben. Ich bitte weiterhin alle, sich an die Regeln zu halten, um die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen.

Mit freundlichen Grüßen

Peer Güßfeld (Schulleiter)

Elterninformation als Download

+++++++ 19.03.2021 +++++++

Keine Schulöffnungen noch vor Ostern

Der Inzidenzwert von 100 wurde hessenweit erreicht. Die geplanten Teilöffnungen für die Jahrgänge 7-11 noch vor Ostern wurde ausgesetzt. Die Informationen zum geplanten Wechselunterricht der Klassen 7-11 vom 17.03 (s.u.) sind damit hinfällig.

Es folgt der Brief des Kultusministers Prof. Dr. Lorz an die Eltern und Sorgeberechtigten.

+++++++ 17.03.2021 update +++++++

Doch keine Ausweitung des Präsenzunterrichts an den Schulen im Landkreis vor Ostern!

Notbremse vom Landkreis/
Reaktion auf steigende Infektionszahlen…

„Wegen der steigenden Corona-Infektionszahlen wird es im Landkreis Gießen keine Ausweitung des Präsenzunterrichts an den weiterführenden Schulen bis zu den Osterferien geben. Wie weitere Landkreise in Hessen reagiert auch der Landkreis Gießen damit auf die anhaltend hohe Sieben-Tage-Inzidenz, die gestern (Dienstag) erstmals seit Mitte Januar wieder auf einen Wert über 100 gestiegen ist. Ursprünglich hatte das Land ab 22. März Wechselunterricht ab der siebten Klasse vorgesehen.

„Es ist jedoch nicht zu verantworten, angesichts der aktuellen Entwicklung im Landkreis weitere Öffnungen vorzunehmen, die mit verstärkten Kontakten einhergehen“, erklärt Landrätin Anita Schneider. Gerade mit Blick auf die immer häufiger festgestellten Virusvarianten, die als besonders ansteckend gelten, sei eine Beschränkung nötig. In den Osterferien wird der Verwaltungsstab des Landkreises in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt neu entscheiden, wie es weitergeht. Mehrere Schulen und der Kreiselternbeirat hatten die landesweit beabsichtigte Ausweitung des Präsenzunterrichts ab dem kommenden Montag bereits infrage gestellt und Maßnahmen angeregt.“

Aktuelle Information auf den Seiten des Landkreises Gießen

+++++++ 17.03.2021 +++++++

Elterninformation zum Start des Wechselunterrichts der Jahrgänge 7-11

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie im Elternbrief des Kultusministeriums der letzten Woche mitgeteilt, sollen ab Montag, den 22. März 2021 alle Schüler*innen der Jahrgänge 7 bis 11 mindestens einmal die Woche bis zu den Osterferien in den Wechselunterricht an die Schulen zurückkehren, sofern der landesweite Inzidenzwert nicht über 100 steigt.

Morgen finden im Kultusministerium entsprechende Gespräche statt, ob die Schulen bei der jetzigen Inzidenzsteigerung wirklich alle Schüler*innen in der nächsten Woche wieder begrüßen können.

Wir wollen trotzdem rechtzeitig darüber informieren, wie wir uns die eventuelle Öffnung vorstellen können. Ganz ausdrücklich möchte ich betonen, dass wir die Ricarda nicht in dem Umfang öffnen können werden, wie das der Ministerbrief vorgibt. Es fehlen uns schlicht die Raumkapazitäten, um alle Schüler*innen in einem Zweiraumkonzept an der Ricarda zu unterrichten. 

Planung

Deshalb planen wir zurzeit die Schüler*innen der Jahrgangsstufen 7 bis 11 (ohne die Abschlussklassen) an jeweils einem Tag an der Schule willkommen zu heißen:

Jahrgang 7:                 Montag, 22.03.

Jahrgang 8:                 Donnerstag, 25.03. 

Jahrgang 9 und 11f:   Freitag, 26.03.

Jahrgang 10:               Montag, 29.03.

Jahrgang 11:               Mittwoch, 31.03.

Die Planung beinhaltet, dass die Klassen in Gruppen A und B von den Klassenlehrkräften aufgeteilt werden. Die ersten Gruppen A sollen im Zeitbereich von 08:00 Uhr bis 10:00 Uhr für 90 Minuten möglichst zeitversetzt kommen. Ähnlich die zweiten Gruppen B. Sie haben Gelegenheit im Zeitbereich zwischen 10:45 Uhr bis 12:45 Uhr auch zeitversetzt für 90 Minuten an der Schule zu sein. Die Klassenleitungen legen für ihre Gruppen die Zeiten fest und teilen sie den Schüler*innen rechtzeitig mit.

Weitere Organisation

In den Klassenlehrer*innenstunden soll die Zeit genutzt werden, die Schüler*innen ankommen zu lassen, Organisatorisches zu klären (Zeugnisse?), auch Rückmeldungen der Fachlehrer*innen einfließen zu lassen und den Unterricht nach den Osterferien vorzubereiten. Es werden keine Leistungsbewertungen in Form von Klassenarbeiten sowie Lernkontrollen geschrieben!

Da der Schulkiosk noch geschlossen ist, bitte ich darum ihrem Kind die notwendige Verpflegung mitzugeben. 

Ich halte sie mit weiteren Informationen auch auf der Homepage auf dem Laufenden. 

Einen schönen Abend, bleiben Sie gesund!

Ihr
Peer Güßfeld
– Schulleiter –

Elternbrief zum Download

+++++++ 10.03.2021 +++++++

Lockerungen an Schulen noch vor den Ferien

Das Land Hessen hat für uns Schulen die nächsten Öffnungsschritte beschlossen. Die Planung sieht bereits erste Maßnahmen vor den Osterferien vor.

In aller Kürze

  • Noch vor den Osterferien: Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 steigen ab dem 22. März mit einem Präsenztag in den Wechselunterricht ein.
  • Nach den Osterferien: Wechselunterricht für alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7
  • Ab dem 19. April werden an den Grundschulen die Klassen 1-4 im eingeschränkten Regelbetrieb, also an fünf Tagen in der Woche unterrichtet werden. Dies allerdings nur dann, wenn es das „Infektionsgeschehen zulässt“, wie es aus dem Kultusministerium heißt.
  • Ab Klasse 5 gelte dann das Wechselmodell, heißt es in der Mitteilung.
  • Ausgenommen blieben weiterhin die Abschlussklassen (H9, R10, Q2/Q4), die auch jetzt schon Präsenzunterricht haben.
  • Ab Klasse 7 sollen die Schulen zudem bereits ab dem 22. März einen Tag in der Woche Präsenzunterricht anbieten. Damit soll der Einstieg in den Wechselunterricht erleichtert werden, so das Ministerium. Dieser Schritt erfolge allerdings nur, wenn die landesweite Inzidenz bis dahin nicht wieder über 100 steigt.

Elternbrief aus dem Kultusministerium

Das komplette Schreiben aus dem Kultusministerium zu den geplanten Öffnungen vor und nach den Osterferien erhalten Sie im Folgenden zum Download.

+++++++ 19.02.2021 +++++++

Hygieneplan 7.0 umgesetzt | Start in die nächste Woche

Die Pläne aus dem Ministerium in der Theorie umgesetzt! Die Pläne für den Start in die kommende Woche stehen. Die Pläne für unsere Schule finden Sie in der Übersicht vom 16.02.

+++++++ 16.02.2021 +++++++

Rückkehr in den Präsenzunterricht am 22.02.2021

Betrifft: Die Jahrgänge 5,6 sowie Q2
sowie weiterhin: Die Jahrgänge 9H, 10R, Q4
weiterhin in Distanzlehre: alle anderen Jahrgänge ab Klasse 7

Der vorliegende Hygieneplan Corona für die Schulen in Hessen ersetzt den Plan vom 28. September 2020. Der Plan sowie seine Anlagen sind recht umfangreich und werden teils im Präsenz- teils im Distanzunterricht mit den Kindern erörtert. Grundsätzlich gilt natürlich nach wie vor, was wir alle schon seit Monaten leben:

Wichtige Informationen und Regelungen zur Teilöffnung am 22.02.2021

Informationen aus der Ricarda-Huch-Schule
Hygieneplan 7.0 in Anwendung auf unsere SchuleDownload
Elterninformation zum Start in die Woche ab dem 22.02.2021Download
Unterricht in Klasse 5/6 – Wechsel der A- und B-GruppenDownload
Informationen aus dem Hessischen Kultusministerium
Hygieneplan 7.0Download
Anlage 1 – Schulbetrieb im Schuljahr 2020/21Download
Anlage 2 – Schulsport und außerschulische BewegungsangeboteDownload
Anlage 3 – Musikunterricht und außerschulische musikalische AngeboteDownload
Anlage 4 – Umgang mit Krankheit- und Erkältungssymptomen bei KindernDownload
Das letzte Ministerschreiben zum Schulstart am 22.02.2021Download
Anmeldung zur NotbetreuungDownload

+++++++ 12.02.2021 +++++++

Mittelfristige Perspektive

Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz erläutert in seinem Brief an die Eltern, wie es ab dem 22.02.2021 an Hessens Schulen weitergeht.

Das Grundsätzliche ganz auf die Schnelle

  • Wechselunterricht für Jahrgangsstufen 1 bis 6 ab 22. Februar
  • Einrichtung einer Notbetreuung
  • Maskenpflicht im Unterricht ab Jahrgangsstufe 1
  • Fortsetzung des Distanzunterrichts für die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 (Ausnahme: Abschlussklassen)
  • Präsenzunterricht für die Q2

Elternbrief und Anmeldeformular zur angekündigten Notbetreuung

+++++++ 10.02.2021 +++++++

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der für Dienstag den 16.02.2021 geplante Studientag wird etwas anders als geplant stattfinden. Der ursprünglich am 13.01.2021 angesetzte und als Reaktion auf die verschärfte Pandemiesituation verschobene Pädagogische Tag wird nun in verkürzter Fassung und ausschließlich über Videokonferenzen am Dienstag, den 16.02.2021 ab 13 Uhr durchgeführt. Deshalb wird an diesem Tag der Unterricht sowohl in Präsenz-, als auch in Distanzform nach der 4. Stunde (11.10 Uhr) beendet.

Am Montag, den 15.02.2021 bleibt der vom Schulamt festgelegte bewegliche Ferientag bestehen. Es findet kein Unterricht und auch keine Betreuung statt. Für die Betreuung in der nächsten Woche (Dienstag, 16. bis Freitag, 19.02.2021) gilt dieselbe Regelung wie in den letzten Wochen: Anmeldungen bis Freitag, 12.02.2020, 08:30 Uhr schriftlich an Herrn Bach.

Mit freundlichen Grüßen
Peer Güßfeld
– Schulleiter –

Terminliche Regelungen und Formular zur Anmeldung hier zum Download:

+++++++ 08.02.2021 +++++++

Sehr geehrte Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit dem folgenden Schreiben des Kultusministers Prof. Dr. Lorz, möchten wir Sie darüber informieren, dass mit einer Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes für die Klassen 5 und 6 – aller Voraussicht nach im Wechselmodell – frühestens ab dem 22.02. zu rechnen ist. Die Aussetzung des Präsenzunterrichtes verlängert sich für diese Jahrgangsstufen also um mindestens eine Woche.

Die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 verbleiben voraussichtlich bis auf Weiteres im Distanzunterricht.

Die kommenden beweglichen Ferientage

Bitte beachten Sie ferner, dass der kommende Montag (Rosenmontag) ein beweglicher Ferientag ist. Das bedeutet, dass auch die Jahrgänge 9H, 10R und Q4 an diesem Tag daheim bleiben können und dass das Homeschooling an diesem Tag ausfällt. Dienstag (Faschingsdienstag) findet Unterricht bis zur vierten Stunde statt.

Bleiben Sie gesund!

– Redaktionsbericht –

Informationen zum Planungsstand aus dem Kultusminsterium

+++++++ 01.02.2021 +++++++

Videokonferenzen

Immer, wenn sich eine Technologie als halbwegs nützlich und zukunftstauglich erweist, kann man sich sicher sein – der stetig steigende Gebrauch bringt es mit sich – dass die bösen Menschen dieser Welt es auch für sich entdecken. „Zoombombing“ wird zum neuen Trend erhoben, aber auch nur von jenen, denen gerade so total langweilig ist und deren Mindset jetzt nicht so auf Mitmenschlichkeit geeicht ist. Was man jetzt machen sollte, und wie man sich schützt, erfahren Sie …

+++++++ 26.01.2021 +++++++

22. Allgemeinverordnung des Landkreises. Gültig ab dem 27.01.2021 – Schulsport mit Medizinischen Masken

Mit der neuen Allgemeinverfügung des Landkreises Gießen verändern sich unter anderem auch die Vorgaben zum Sport. Soweit die Landesverordnung es zulässt, ist Sporttreiben prinzipiell erlaubt – in geschlossenen Räumen aber nur dann, wenn jedem Sporttreibenden mindestens zehn Quadratmeter der nutzbaren Fläche zur Verfügung stehen. Empfohlen wird jedoch, dass Sport – auch Schulsport – im Freien stattfinden sollte. Anwesende Personen, die nicht gerade selbst Sport treiben, müssen medizinische Masken (FFP2- oder OP-Masken) tragen.

++++++++ 22.01.2021 +++++++

Liebe Schulgemeinde,

hier kommen einige wichtige Informationen für die letzte Schulwoche, insbesondere auch zur Übergabe der Halbjahreszeugnisse, sowie zum Beginn des zweiten Halbjahres.

+++++++ 21.01.2021 +++++++

So geht es ab dem 01. Februar weiter.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte. Der Lockdown wird bis zum 14. Februar ausgeweitet. Wie es nun konkret weitergeht, schreibt ihn Ihnen hier hochoffiziell Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz.

+++++++ 19.01.2021 +++++++

Wahrscheinlich Verlängerung des Lockdowns bis zum 15. Februar

Nach einer Beschlussvorlage des Bundes für das Bund-Länder-Gespräch am Nachmittag soll der Corona-Lockdown bis zum 15. Februar verlängert werden. Bis dahin werden wohl auch die Schulen und Kitas weiterhin auf Notbetrieb fahren und weitgehend Distanzunterricht anbieten. In der Beschlussvorlage des Bundes wird dieser Schritt mit den neuen Corona-Mutationen begründet. Es gebe ernstzunehmende Hinweise, dass die Corona-Mutation B.1.1.7 aus Großbritannien sich auch unter Kindern und Jugendlichen stärker verbreite. Für die Abschlussklassen sowie die Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) gelten weiterhin die bisherigen Sonderregelungen.

+++++++ 12.01.2021 +++++++

Nun, was soll man sagen. Wir berichten hier ja vor Ort. Am guten Willen mangelt es bei den den meisten Lehrerinnen und Lehrern wirklich nicht und die meisten sind auch beileibe nicht so technisch unbegabt, wie man es zuweilen aus der publizistischen Verarbeitung herausliest.

Und dennoch: die Technik will nicht so, wie sie sollte und das verwundert ja auch nicht, wenn man sich vor Augen führt, welchen Belastungstests sich die Schulclouds unterziehen müssen, die sich teils noch im Aufbau befinden. Die Videokonferenzen funktionieren teils überhaupt nicht, die Reaktionszeiten beim Bewegen durch iSERV erinnert an die Zeiten, als das Internet (zu) laufen lernte – die Modems und die analogen Datenleitungen der Mitte 1990er lassen grüßen.

Und jetzt?

Da sich viele Lerngruppen darauf verständigt haben, die Distanzlehre zu gewohnter Zeit zu vollziehen und die liegt zumeist zwischen 07:30 Uhr und 13:00 Uhr, und abnehmend dann noch bis etwa 15:15 Uhr, empfiehlt es sich, das Herunterladen von Arbeitsblättern auf den Abend zu verschieben, zu prüfen, ob und in welchem Fall Videokonferenzen sinnvoll sind, diese punktuell einzusetzen und – wenn möglich – auf den Nachmittag zu legen, um den so genannten Datentraffic etwas zu verteilen. Das dürfte helfen.

+++++ 07.01.2021 update +++++

Brief an die Schulgemeinde

Liebe Schulgemeinde,

ich wünsche Ihnen allen zum neuen Jahr viel Gesundheit und einen erfolgreichen Start in die neue Schulwoche, auch wenn dieser pandemiebedingt etwas holprig verlaufen wird.

Die wichtigsten Informationen zum Schulstart im Überblick.

Ab der Klasse 7 bleiben mit Ausnahme der Abschlussjahrgänge die Schülerinnen und Schüler zu Hause und werden im Distanzunterricht beschult. Bis zur Klasse 7, bei uns betrifft dies die Jahrgänge 5 und 6 können die Kinder auch im Präsenzunterricht beschult werden; die dringliche Empfehlung ist aber auch bei ihnen, daheim zu bleiben.

Benötigen Sie für ihr Kind eine Schulbetreuung, so teilen Sie dies der Klassenleitung bis morgen 12:00 Uhr per Mail mit und füllen Sie zur Beantragung der Betreuung auch das dafür vorgesehene Formular aus, das Sie auch der Klassenleitung zeitnah zukommen lassen sollten.


Hilfe im Lockdown

Die Stadt Gießen stattet zurzeit Räume in Gemeinwesen- und den Jugendzentren als digitale Lernräume aus. Hier haben Jugendliche zum jetzigen Teillockdown die Gelegenheit, am digitalen Lernen wohnortnah teilzunehmen. Die digitalen Lernräume werden am Vormittag geöffnet und Studierende des Lehramtes betreuen die Jugendlichen beim homeschooling.

+++++++ 07.01.2021 +++++++

Informationsschreiben aus dem Kultusministerium

Ministerschreiben vom 06. Januar 2021 an die Schulleitungen und die Lehrkräfte an den öffentlichen Schulen in Hessen

Ergänzende Informationen zum Schulbetrieb

Schreiben an alle Eltern und Erziehungsberechtigten

Aus der Pressestelle ist hierzu zu lesen:

  • Präsenzpflicht für Jahrgangsstufen 1-6 bleibt weiterhin ausgesetzt
  • Unterricht für Abschlussklassen findet in Präsenz statt
  • Distanzunterricht für alle übrigen Jahrgangsstufen bis Ende Januar

Die Hessische Landesregierung hat an diesem Mittwoch festgelegt, wie der Schulunterricht zum Start nach den Ferien in der nächsten Woche weitergehen wird. „Der Schutz der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und aller Beschäftigten an unseren Schulen ist im Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen von besonderer Bedeutung“, erklärte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden. „Wir haben uns darauf verständigt, den Weg, den wir in Hessen vor Weihnachten eingeschlagen haben, für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 grundsätzlich weiterzugehen. In der Zeit bis zum 31. Januar bleibt die Präsenzpflicht deshalb dort ausgesetzt.“ Die Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufen könnten zwar grundsätzlich in die Schule gehen, sagte der Minister. In diesem Fall gelte dann der eingeschränkte Regelbetrieb mit Präsenzunterricht in festen Lerngruppen. „Ich appelliere aber an alle Eltern, ihre Kinder – wann immer möglich –  im Sinne der Kontaktreduzierung zu Hause zu behalten.“ 

Ab Jahrgangsstufe 7 findet für alle Schülerinnen und Schüler Distanzunterricht statt. Klassenarbeiten und Klausuren mit Ausnahme derjenigen, welche für Schulabschlüsse im Jahr 2021 unaufschiebbar sind, finden nicht statt. Ersatzleistungen sind aber möglich. Eine Ausnahme vom Distanzunterricht gibt es für diejenigen Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr an einer zentralen Abschlussprüfung teilnehmen. Sie erhalten weiterhin Präsenzunterricht unter Einhaltung des Mindestabstands.

Unabhängig von diesen landesweiten Regelungen können weiterhin – je nach Entwicklung der Lage vor Ort – regionale Maßnahmen vorgesehen werden. Diese können von einzelnen Landkreisen oder kreisfreien Städten für die Schulen der Region erfolgen. Darüber hinaus können auch weiterhin die jeweils zuständigen Gesundheitsämter Anordnungen für einzelne Schulen treffen.

„Bei einem positiven Verlauf der Infektionszahlen streben wir ab dem zweiten Schulhalbjahr für die Klassen 1 bis 6 wieder den Präsenzunterricht an“, sagte Lorz. Schulen und Eltern erhalten umgehend weitere Informationen zur konkreten Umsetzung der Regelungen bis zum Ende des Schulhalbjahres am 31. Januar.

+++++++ 06.01.2021 +++++++

Distanzunterricht ab Klasse 7,
Präsenzpflicht für die Kinder der Klassen 5/6 aufgehoben

Es hat sich gestern bereits abgezeichnet. Heute ist es Gewissheit. Die Schulen in Hessen öffnen nach den Weihnachtsferien nicht wieder flächendeckend, wie heute Kultusminister Alexander Lorz nach einer Sitzung des so genannten Corona-Kabinetts zusammen mit Ministerpräsident Volker Bouffier erklärte.

Ab der Jahrgangsstufe 7 sollen die Schülerinnen und Schüler per Distanzunterricht beschult werden, ausgenommen davon die Abschlussklassen, die zur optimalen Vorbereitung auf ihre Prüfungen weiterhin im Präsenzunterricht beschult werden sollen. Die durch den Distanzunterricht der anderen Jahrgänge gewonnenen personellen und räumlichen Ressourcen könnten so genutzt werden, um die Abstandsgebote zu realisieren, die in den aktualisierten Hygieneplänen, die uns schon bald vorliegen dürften, geregelt sind.

In den Jahrgangsstufen 1 bis 6 werde, so Lorz, die Präsenzpflicht ausgesetzt. „Wir appellieren an die Eltern – wo immer es möglich ist – lassen Sie Ihre Kinder zuhause!“, betonte Lorz eindringlich. Dort, wo es nicht möglich sei, werde den Schülerinnen und Schülern dieser Jahrgänge eine Betreuung vor Ort zur Verfügung gestellt. Hierbei solle es keine qualitativen bzw. inhaltlichen Unterschiede zwischen Präsenz- und Distanzunterricht geben.

Die konkrete Umsetzung liegt in den Händen der Schulen. Vor uns liegt Planungsarbeit. Ist diese abgeschlossen und publikationsreif, informieren wir Sie hier im Ticker!

Lesenswerte Artikel hierzu:

auf hessenschau.de: „15-Kilometer-Regel in Hotspots und viel Homeschooling ab Montag“

aus dem Kultusministerium: „Start nach den Weihnachtsferien“

+++++++ 05.01.2021 +++++++

Kanzlerin Angela Merkel und ihre Landeschefs haben getagt. Der Lockdown wird bis zum Monatsende verlängert und in seinen Maßnahmen verschärft; für die Schulen hat man sich zur Ausformulierung des Konkreten noch einmal bis morgen vertagt. Andeutungen unseres Landesvaters Volker Bouffier zufolge spreche jedoch vieles dafür, so die Redaktion der Hessenschau, dass die hessischen Schulen ihre Präsenzpflicht noch bis zum 31. Januar aussetzen. Nach Lage sollen die Schulen dann ab dem 01. Februar wieder öffnen.

+++++++ 04.01.2021 +++++++

Ein frohes neues Jahr liebe RICARDA-Gemeinde. Die Festtage sind vorbei, der stille Übergang in das neue Jahr ist vollzogen; jetzt kommen gewiss die Fragen. Richtig spruchfest wird es ja erst ab morgen, aber doch deutet sich etwas an. Ging es vor den Ferien noch darum, wie und unter welchen Bedingungen die Schulen offengehalten werden können (vgl Stufenplan oben), wird es jetzt darum gehen, ob und wie die Schulen wieder starten. Dabei kristallisiert sich Folgendes heraus:

Kultusminister wollen einen Stufenplan für Schulöffnungen

Die 16 Kultusminister wollen einen Stufenplan für die Öffnung der Schulen. Das geht aus einem der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Beschlussentwurf der Kultusministerkonferenz hervor.

Stufe 1: Die Schüler*Innen der Klassen 1 bis 6 gehen wieder in die Schulen, „sollte es die Situationen in den einzelnen Ländern zulassen“. Alle anderen bleiben im Distanzunterricht.

Stufe 2: Ergänzender Wechselunterricht für Schüler*Innen der weiterführenden Schulen ab der Jahrgangsstufe 7.

Stufe 3: Vollständige Rückkehr in den Präsenzunterricht für alle Schüler*Innen.

+++++++ 15.12.2020 +++++++

Die nächsten Tage stehen wieder im Zeichen der Distanzbeschulung. Das bedeutet seit diesem Schuljahr in aller Regel Aufgaben, Kontakt und Kommunikation über die Plattform iSERV. Über die Adresse rhs.schule gelangen Sie zur Plattform. Ab da geht es mit der Benutzerkennung und einem dazugehörigen Passwort weiter. Benutzername ist in aller Regel vorname.nachname (alles klein). Sollte das Passwort in Vergessenheit geraten sein, setzen Sie sich mit der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer Ihres Kindes in Verbindung. In Aller Regel lässt sich zeitnah über die Administratoren ein neues Passwort besorgen.

+++++++ 14.12.2020 Nachtrag +++++++

Anmeldung zum Präsenzunterricht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

zur Eindämmung der Pandemie ist es notwendig, den Präsenzunterricht in der Zeit vom 16. Dezember 2020 bis 18. Dezember 2020 einzuschränken und auf das Distanzlernen auszuweichen.

Falls es Ihnen nicht möglich ist, Ihr Kind zuhause zu betreuen, teilen Sie uns bitte über das folgende Formulars mit, ob Ihr Kind an allen Schultagen bis zu den Weihnachtsferien in der Schule unterrichtet werden soll. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenz- und Distanzunterricht ist nicht möglich.

Mit den besten Grüßen
Die Schulleitung

+++++++ 14.12.2020 +++++++

Elterninformation

zur letzten Schulwoche vor Weihnachten

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zu den neusten Entwicklungen rund um den so genannten „harten Lockdown“ noch vor Weihnachten und der ausgesetzten Präsenzpflicht an den Schulen nehmen Sie bitte den folgenden Elternbrief unseres Kultusministers zur Kenntnis.

Mit den besten Grüßen,
bleiben Sie gesund!

Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 13.12.2020 +++++++

Präsenzpflicht in Schulen ab Mittwoch aufgehoben

Die Schulen und Kitas werden in Hessen ab Mittwoch nicht komplett geschlossen. Das verkündete Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Sonntag nach der Bund-Länder-Schalte mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Ab Mittwoch soll in den Schulen jedoch die Präsenzpflicht aufgehoben werden. „Die Eltern müssen sich einrichten können. Daher muss es eine Möglichkeit geben, dass die Schüler in die Schule können. Wer kann, soll aber zu Hause bleiben“, so Bouffier. Auch in den Kitas sollen die Kontakte reduziert werden. „Wir werden kein Betretungsverbot erlassen. Wir wollen aber natürlich, dass die Kinder zuhause bleiben. Diejenigen, die das nicht können, sollen weiter die Möglichkeit haben, die Kinder in die Kitas, die noch offen sind, zu bringen.“

(c) hessenschau.de

+++++++ 06.11.2020 +++++++

Neue Quarantäne-Regeln

Höhere Sicherheitsstufen ermöglichen pointiertere Quarantänemaßnahmen. Es werden bei einem positiven „Coronafall“ in der Klasse nicht mehr zwingend alle Kinder nach Hause geschickt!

Die wichtigstem Neuregelungen fassen wir hier verständlich zusammen.

+++++++ 03.11.2020 +++++++

Verschärfte Coronaregeln führen zu Absagen gesetzter Veranstaltungstermine!

Einige unserer gesetzten Termine können wir nicht mehr durchführen, weil sie mit den verschärften Regeln, die die STUFE 3 (Wechselmodell, s.o.) mit sich bringen, nicht mehr zu vereinbaren sind.

+++++++ 30.10.2020 +++++++

Liebe Schulgemeinde,

aus dem heute erhaltenen Ministerbrief ergibt sich folgendes erstes Bild über konkrete Handlungsanweisungen ab Montag, 2.11.2020. Wir erwarten noch die Allgemeinverfügung für den Landkreis Gießen, die differenzierte Aussagen erst möglich machen. Sobald wir diese erhalten, werden wir weiter informieren.

+++++++ 28.10.2020 +++++++

Noch einmal an die Q3

Liebe Schülerinnen und Schüler der Q3: Die Quarantäne wird nun über die gesamte Woche ausgedehnt, da vom Gesundheitsamt noch keine neuen Erkenntnisse vorliegen. Ihr werdet weiterhin auf Distanz versorgt.

+++++++ 27.10.2020 +++++++

An die Schülerinnen und Schüler der Q3

es gibt noch keine neuen Informationen aus dem Gesundheitsamt, daher sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass ein weiterer Tag Distanzunterricht die beste Lösung ist. Mit anderen Worten geschrieben: Morgen, am Mittwoch, den 28.10.2020 bleibt ihr noch einmal daheim und lasst euch von euren Fachlehrer*Innen digital versorgen.

+++++ 26.10.2020 NACHTRAG +++++

Liebe Schulgemeinde,
liebe Schüler*Innen der Jahrgangsstufe Q3.

Aufgrund eines neuen gemeldeten Coronafalls findet morgen kein Präsenzunterricht in der Jahrgangsstufe Q3 statt. Dies ist zunächst einmal eine Vorsichtsmaßnahme. Sollte es keine anderweitigen Anordnungen durch das Gesundheitsamt geben, wird der Präsenzunterricht am Mittwoch wieder aufgenommen.

Für morgen werdet ihr von euren Fachlehrer*Innen mit Material versorgt.

Bleibt wacker und gesund!

+++++++ 26.10.2020 +++++++

Liebe Schulgemeinde,

wie bereits gestern informiert, haben wir 4 aktuelle Coronafälle an unserer Schule.

Das Gesundheitsamt hat folgendes angeordnet:

  • Die Klasse 7b geht bis einschließlich 05. November in Quarantäne.
  • Die Klasse 8b geht bis einschließlich 02. November in Quarantäne.
  • Die Klasse 10a geht bis einschließlich 03. November in Quarantäne.
  • Der Leistungskurs Sport Q3 von Herrn Hahn geht bis zum 03. November in Quarantäne.

Die Klasse 7a bleibt vorerst am Dienstag zu Hause. Hier wird die genaue Vorgehensweise noch mit dem Gesundheitsamt abgeklärt. Ebenso ist in Abklärung durch das Gesundheitsamt, wie mit weiteren Kontaktpersonen außerhalb dieser Klassen zu verfahren ist.

  • Die Klassen / der Kurs werden vom Klassenlehrer*in / Tutor informiert.
  • Ich bitte, die in den betroffenen Klassen unterrichtenden Lehrkräfte die Schüler*innen mit Aufgaben und Unterrichtsmaterialien während der Quarantäne zu versorgen.

Für Fragen die Schulen und Kindergärten im Zusammenhang mit Covid-19 betreffen, ist ein Bürgertelefon geschaltet. Dieses erreichen Sie samstags und sonntags zwischen 09:00 und 17:00 Uhr unter: 0641-20106860

Mit freundlichen Grüßen

Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 25.10.2020 +++++++

In der Stadt und im Landkreis steigen die Corona-Fallzahlen und auch an unserer Schule gibt es derzeit einige Krankheitsfälle. Schulleiter Peer Güßfeld informiert und rät zur Achtsamkeit.

Liebe Schulgemeinde

einige Coronafälle haben auch unsere Schule erreicht. So gibt es positiv getestete Schüler*innen in den Jahrgangsstufen Q3, 10, 8 und 7.

Die Schüler*innen haben nach unseren Informationen nur leichte Symptome und wurden vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt.

Leider haben wir mit dem Gesundheitsamt über das Wochenende wegen der hohen Fallzahlen noch keinen Kontakt aufnehmen können und haben deshalb im Benehmen mit dem Staatlichen Schulamt beschlossen, 

  • dass die Klassen 7a, 7b und 8b am Montag und Dienstag vorsorglich nicht in die Schule kommen. 
  • In einer der Klassen 10 und der Q3 bleiben nur Schüler*innen, die einen sehr engen Kontakt (z.B. Sitznachbar*innen, Gespräche von mind. 15 Minuten ohne MNB …) für die ersten beiden Wochentage daheim und werden ebenso über IServ mit Aufgaben versorgt. 

Ob Quarantänemaßnahmen getroffen werden müssen, wird das Gesundheitsamt entscheiden.

Für alle nicht betroffenen Schüler*innen findet regulärer Unterricht statt.

Für Fragen rund um das Coronavirus und Quarantänemaßnahmen hat der Landkreis ein Bürgertelefon eingerichtet, welches auch am Wochenende von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr unter 0641 20 10 68 60 besetzt ist.

Bitte denken Sie daran, dass wir alle eine persönliche Verantwortung für unser aller Gesundheit tragen.

Ihr
Peer Güßfeld
– Schulleiter –

+++++++ 18.10.2020 +++++++

Da ist schon einmal der Erste! Der erste Start nach den Ferien in Zeiten signifikant steigender Infektionszahlen. Bei der regen Berichterstattung, die es im Vorfeld gab, konnte man diesem Tag – Vorsicht, allzu naheliegende Ironie – ja regelrecht entgegenfiebern.

Für uns bedeutet für’s Erste:

  1. Ein situationsangepasstes Verhaltensmodell in vier Stufen (s.o.),
  2. ein Raumlüftungsplan, der – will man die Schule offen halten – „alternativlos“ erscheint, aber auch gewisse Widerstände verursachen wird und
  3. eine ab mit dem 18.10.2020 geltende Verfügung durch den Landkreis Gießen, der zufolge die Maskenpflicht auch auf den Unterricht ausgeweitet wird, und zwar explizit dann, wenn dieser nicht in einem festen Klassenverband stattfindet, sondern klassen- und/oder jahrgangsübergreifend.

Das bedeutet für unseren Start, dass wir im Klassenraum warme Jacken griffbereit haben, diesen alle 20 Minuten quer- oder stoßlüften und dort dann eine Maske tragen, wenn wir nicht im familiären Kreise unserer Klasse sitzen, was in der Qualifizierungsphase grundsätzlich der Fall ist, es sei denn, man gestaltet das Tutorium maskenfrei. Dies wäre konform im Sinne der Verfügung…

Zum Nachlesen

Das Lüftungskonzept

+++++++ 26.06.2020 +++++++

Erst einmal „ausgetickert“, bleibt aber dennoch achtsam! Schöne Ferien!

Liebe Schulgemeinde,
liebe Schülerinnen und Schüler
die Zeremonien zur Vergabe der Abschlusszeugnisse haben wir in einem schönen und würdigen Rahmen verleben dürfen. Auch die anderen Zeugnisse werden wir in der nächsten Woche vergeben und auch für viele von euch bedeuten sie ein neues Kapitel eures schulischen Werdens: zum Beispiel den Übergang in die Mittelstufe und damit den Einstieg in einen unserer drei Schulzweige, oder auch den Übergang in die Oberstufe, das letzte Schuljahr vor dem Abitur. Vielleicht machen sich einige von euch Sorgen, ihr fragt euch, ob ihr euch in dieser Coronazeit gut vorbereiten konntet. Das können wir noch gar nicht so richtig überblicken, aber wir werden da alle ein Auge drauf haben, wir begleiten euch, wir wissen, durch welche Zeit wir alle gegangen sind und jetzt kommt in den Ferien erst einmal zur Ruhe!

Was diesen Ticker anbelangt. Er stand immer ganz oben in dieser Schulleben-Rubrik und er darf jetzt erst einmal wieder abwandern, nach unten. Aber denkt dran: Die Pandemie ist nicht vorbei. Das sehen wir mit dem Blick in die Welt und auch innerhalb Deutschlands mahnen die täglichen Meldungen, dass das Virus jederzeit zurückkommen kann. Bleibt daher achtsam und vorsichtig!

Wir haben die Schulen aufbekommen. Nun gilt es, sie auch offen zu halten. HomeSchooling – das kann man mal machen, das wissen wir jetzt, aber eine langfristige Dauerlösung ist es nicht und überhaupt: dazu sehen wir uns doch alle auch zu gerne!

Einen guten Abschluss des Schuljahres 2019/2020
und Schöne Ferien!

+++++++ 24.06.2020 +++++++

Liebe Abiturient*Innen,

mein Brief an euch zur Zeugnisausgabe!

+++++++ 16.06.2020 +++++++

CORONA-ABSCHLÜSSE 2020 ERFOGREICH BEENDET

Ach Kinder, lasst euch gratulieren. Das war was …

+++++++ 03.06.2020 +++++++

Nachricht aus dem Maschinenraum: Präsenzunterricht wird ausgeweitet!

+++++++ 15.05.2020 +++++++

MS RICARDA TAUCHT WIEDER AUF!

VJ Björn Buchal hat beim Hygiene-Video noch einmal allgemeintauglich nachgelegt. Gönnt es euch!

+++++++ 14.05.2020 +++++++

und so wird’s gemacht!

Elternbrief vom Schulleiter zum Wiedereinstieg in den Schulbetrieb in der kommenden Woche

des Weiteren nehmen Sie bitte den Hygieneplan zur Kenntnis, an dem sich unser Verhalten in der Schule ausrichtet:

++++++++ 09.05.2020 +++++++

Die nächsten Schritte hin zur schulischen Normalität wurden beschlossen. Nach den Abschlussklassen 9 und 10 und den Kursen der Qualifikationsstufe kehren ab dem 18.05.2020 auch die weiteren Klassen von der 5. bis zur 11. Klasse zurück an die weiterführenden Schulen.

Dies zu organisieren und gleichzeitig die gehobenen hygienischen Bedingungen unserer „neuen Normalität“ zu realisieren, stellt uns vor einige Herausforderungen, die wir für uns alle meistern werden, doch sie brauchen noch ein wenig Zeit der intensiven Planung.

Sicher ist, dass sich diese neue Normalität von der alten unterscheiden wird. Klassen müssen geteilt werden, haben zu unterschiedlichen Zeiten Unterricht – Schichtbetrieb.

Sie werden hierzu in der nächsten Zeit ausführliche Informationen von uns erhalten.

Für die Abschlussklassen geht der Unterricht in der nächsten Woche weiter wie gehabt.


Noch einmal an euch Abiturient*Innen!

heute erhaltet ihr weitere Informationen zum Ablauf der kommenden Woche. Ihr werdet am Mittwoch, dem 13.05.2020 eure bisherigen Noten erhalten. Außerdem werdet ihr dann eure Bücher abgeben und eure Plakate abholen können. Bitte bringt eure Bücher und etwas zum Schreiben am Mittwoch mit.

+++++++ 05.05.2020 +++++++

Abiturient*Innen aufgepasst!

Eure offizielle Schulzeit nähert sich dem Ende. Frau Gregor hat Post für euch. Bitte lesen!

Die nächsten Öffnungsschritte sind in Sicht!

„Das Warten hat für einen Großteil der hessischen Schülerinnen und Schüler ein Ende: Ab dem 18. Mai soll es in eingeschränktem Umfang wieder Präsenzunterricht geben, und zwar in den 4. Jahrgangsstufen an Grundschulen, in der Sekundarstufe I (also den weiterführenden Schulen), der Einführungsphase der Sekundarstufe II, in Intensivklassen an weiterführenden und beruflichen Schulen sowie für Berufsschülerinnen und Berufsschüler, die eine duale Ausbildung absolvieren. (…)“

Quelle: Kultusministerium Hessen

+++++ 26.04.2020 update +++++

Die Hygienebestimmung an der RICARDA in bewegten Bildern.

+++++++ 26.04.2020 +++++++

Mal kurz raus aus der Bubble und quatschen!

Liebe Grüße von Herrn Unger, Frau Nocera und Frau Hofmann aus dem Büro der Schulsozialarbeiter*Innen. Wenn ihr mal wen zum Quatschen braucht: sie sind noch immer für euch da! Wie? Na, lest selbst …!

++++ 24.04.2020 update ++++

und jetzt zur Oberstufe!

Ja, ihr bekommt auch die notwendigen Informationen für den Eintritt in die Zwischenwelt. Frau Dr. Gregor hat euch das Notwendige als Brief zusammengestellt!

+++++++ 24.04.2020 +++++++

güßfeld 01

Abschlussklassen 9 und 10

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte
der diesjährigen Abschlussklassen des Haupt- und Realschulbereiches.

Ab Montag wird die Schule für Ihre Kinder geöffnet, um eine gezielte Vorbereitung für die anstehenden Abschlussprüfungen zu ermöglichen.

Alle heute mit den zuständigen Klassenlehrer*Innen und Fachlehrer*Innen besprochenen Maßnahmen haben wir in einem Schreiben zusammengefasst, das Sie im Anschluss an meine Nachricht an Sie herunterladen können.

Ich wünsche uns allen, und vor allem Ihren Kindern einen erfolgreichen Abschluss der langjährigen Ausbildung an der Ricarda-Huch-Schule!

Mit freundlichen Grüßen 
Peer Güßfeld
– Schulleiter-

+++++++ 24.04.2020 +++++++

Und jetzt auch die Hygieneregeln aus der RICARDA.

+++++++ 23.04.2020 +++++++

Hygieneregeln aus dem HKM

So sieht der Schulstart am Montag, den 27.04.2020 für die Klassen 9, 10 und 12 in der Planung aus.

„Kein Singen, kein Sportunterricht – aber keine Maskenpflicht: Das Kultusministerium hat seinen Hygiene-Plan zum Schulstart veröffentlicht. Unterricht in Corona-Zeiten.“

hessenschau.de

+++++++ 20.04.2020 +++++++

Die angepeilte Roadmap aus dem HKM

Pressemitteilung aus dem Hessischen Kultusministerium zur sukzessiven Öffnung der Schulen.

+++++++ 17.04.2020 +++++++

Wie geht’s weiter nächste Woche!?

Liebe Schulgemeinde,

wir hoffen, dass Sie die Feiertage gut überstanden haben. Sicher sind Sie gespannt, wie sich der Schulbeginn nach den Ferien gestalten wird. Das sind wir auch! Stand der Dinge ist, dass von Seiten des Kultusministeriums noch keine festen Verfahrensweisen vorgegeben worden sind. Wohl aber ein Rahmen, der durch die Beschlüsse der politischen Entscheidungsträger naheliegend ist.

Sicher ist, dass die Schulen und so auch die RICARDA am kommenden Montag noch nicht wieder geöffnet werden. Daher wird die Beschulung vor Ort in den Schulen in der nächsten Woche noch komplett ausgesetzt. In dieser Zeit beraten wir, wie wir den Schulbetrieb in den vorgegebenen Etappen hin zur „Normalität“ wieder aufnehmen können. Weitere schulformbezogene Informationen vom Kultusministerium erwarten wir bis spätestens Montag.

Die Lehrerinnen und Lehrer sind angehalten, über die bereits etablierten Kanäle Kontakt zu ihren Schülerinnen und Schülern aufzunehmen und die digitalen Lernangebote wieder anzufahren. Die Leistungsbewertung ist nach wie vor ausgesetzt. Wir warten auf Erlasse vom Kultusministerium, die Aufschluss darüber geben werden, wie wir hier einheitlich verfahren können.

Unser Informatiker-Team arbeitet derzeit unter Hochdruck daran, uns im Laufe der nächsten Woche einen Zugang über IServ zur Verfügung zu stellen. IServ ist eine schulische Kommunikations- und Kooperationsplattform, über die wir einen entscheidenden Schritt weiterkommen werden, was die Digitalisierung unserer schulischen Prozesse anbelangt.

Des Weiteren haben wir für die nächsten Wochen wieder eine Notbetreuung organisiert. Sollten Sie kurzfristig eine solche benötigen, setzen Sie sich telefonisch mit uns in Verbindung. Des Weiteren erhalten Sie hier die Bescheinigung zur Bestätigung der Angehörigkeit zur berechtigten Personengruppe.

TELEFON: 0641 – 306 31 91

+++++++ 16.04.2020 update +++++++

Viertklässler und Abschlussjahrgänge zuerst

Am 27. April beginnt der Corona-Exit an Hessens Schulen

Jetzt ist es beschlossen: Hessen Schulen wagen übernächste Woche den ersten vorsichtigen Schritt aus dem Corona-Lockdown. Ministerpräsident Bouffier und Kultusminister Lorz gaben die Details bekannt.

Übernächsten Montag ist es soweit: Hessen wird am 27. April schrittweise seine Schulen wieder öffnen. Das haben Ministerpräsident Volker Bouffier und Kultusminister Alexander Lorz (beide CDU) am Donnerstag in Wiesbaden auf einer gemeinsamen Video-Pressekonferenz bekannt gegeben.“

weiterlesen auf hessenschau.de

+++++++ 15.04.2020 +++++++

Stand der Dinge

18.32 Uhr: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat am Mittwoch betont, dass die Schulen auch nach dem Ende der Osterferien zunächst geschlossen bleiben. Die Rückkehr der ersten Schüler soll es am 27. April geben, den Anfang machen die Abschlussklassen (Abitur, Mittlere Reife und Hauptschule).

Hessenschau, 15.04.2020

+++++++ 08.04.2020 +++++++

Wie und wann alles weitergeht, können wir heute noch nicht sagen. Allen Widrigkeiten zum Trotze wünschen wir Ihnen aber ein frohes Osterfest!

Bleiben Sie gesund!

++++++++ 02.04.2020 ++++++++

Update zur Notbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
ab dem 4. April 2020 bis zum 19. April 2020 steht eine erweiterte Notbetreuung zudem
auch samstags und sonntags sowie an den Feiertagen zur Verfügung.

+++++++ 01.04.2020 +++++++

Jetzt also auch das Sportabi

Liebe Abiturient*Innen,

leider gibt es Neuigkeiten bezüglich der sportpraktischen Prüfungen. Diese findet ihr in der Mail, die ihr euch hier gleich herunterladen könnt. Da leider nicht alle von euch eine E-Mail-Adresse hinterlegt haben, konnte ich es nicht an alle verschicken.

Bitte seid an den angegebenen Zeiten erreichbar, so dass wir euch telefonisch zu den neuen Bestimmungen beraten können:

Finn (Sport Grundkurs): Donnerstag 02.04.2020 ab 10.30 Uhr
Can (Sport Grundkurs): Donnerstag 02.04.2020 nach der Abiturprüfung
Sport Leistungskurs: Freitag 03.04.2020 ab 9.30 Uhr

Herzliche Grüße
Jutta Gregor

+++++++ 31.03.2020 update +++++++

Liebe Abiturient*Innen – Das schriftliche Abi ist rum …

… und ihr soll nicht feiern. Weiterhin ist Isolation angesagt. Das ist – wir verstehen das – ganz bitter, denn wir freuen uns mit euch, über jeden Schritt, den ihr eurem Ziel näher kommt. Bleibt weiter tapfer, vernünftig und vorsichtig und lest auch das gut gemeinte Schreiben aus dem Hessischen Kultusministerium. #stayhome (s.u.) und noch einmal Herzlichen Glückwunsch zur ersten Etappe. Eure RICARDA!

+++++++ 31.03.2020 +++++++

psst…!

Die RICARDA hat euch etwas zu sagen!

+++++++ 30.03.2020 +++++++

Das schriftliche Abi ist fast geschafft. Nun bahnt sich der zweite Teil an und hier wird es teilweise komplizierter. Hierzu hat die Oberstufenleiterin Frau Dr. Gregor ein Schreiben an die Abiturient*Innen verfasst, in dem sie erklärt, wie es mit den Präsentationsprüfungen weitergeht.

+++++++ 20.03.2020 +++++++

Das „Corona-Abi“ läuft.

Die Türen stehen auf, die Seifenspender griffbereit, die Abiturient*Innen sitzen luftig und die Stimmung ist einigermaßen gut. Was soll man auch machen. Wir stehen und sitzen zusammen!!

+++++++ 18.03.2020 update +++++++

Abi startet planmäßig.
Sicherheitsvorkehrungen sind getroffen!

Für rund 23.500 Schülerinnen und Schüler in Hessen beginnt morgen das Landesabitur. Kurz vor dem Start machte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz den Prüflingen Mut und warb gleichzeitig bei allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrkräften um Verständnis für die weitreichenden Maßnahmen, die zur Eindämmung des Coronavirus getroffen wurden. „Eine Ausnahmesituation wie diese hat es für unsere Schulen in der Nachkriegszeit noch nicht gegeben“, erklärte der Minister. Sie stelle die gesamte Gesellschaft vor große Herausforderungen und sei für die Abiturientinnen und Abiturienten in den vergangenen Tagen mit großer Unsicherheit verbunden gewesen. „Die allermeisten von ihnen haben sich bereits viele Wochen und zum Teil Monate auf die Prüfungen vorbereitet. Um diesen Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an den schriftlichen Abschlussprüfungen zu ermöglichen, haben wir deshalb alles getan, damit es morgen früh losgehen kann.“

Kultusministerium Hessen

Volle Fahrt voraus! Viel Erfolg morgen!!

+++++++ 18.03.2020 +++++++

„Noch ist unklar, ob die anstehenden schriftlichen Abiturprüfungen stattfinden werden. Aus der Schülerschaft traten zuletzt Forderungen auf, die Prüfungen aus Sicherheitsgründen abzusagen. Das Kultusministerium wird heute entscheiden, ob das Abi geschrieben wird oder nicht. Die Entscheidung soll im Anschluss „möglichst schnell“ mittgeteilt werden, wie ein Sprecher hessenschau.de sagte.“

Soweit die Meldungen auf hessenschau.de. Noch ist nichts offiziell!! Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden!

+++++++ 17.03.2020 +++++++

Liebe Schüler*Innen und Kolleg*Innen und alle, die uns lesen: bitte bleibt gesund!

Das Sportkollegium möchte einen Beitrag dazu leisten: Mit der Cha-Cha-Slide-Challenge!!

Ansonsten gibt es von unserer Seite nichts Aktuelles. Das Abi läuft nach wie vor planmäßig an. Daher, liebe Abiturient*Innen: Geht das finale Lernen besonnen an. Bleibt fokussiert und macht euch keine Sorgen!!

+++++++ 16.03.2020 +++++++

Der Notbetrieb steht!

Es soll uns an nichts mangeln und auch der Humor soll uns nicht verloren gehen.

Unseren Abiturient*Innen wünschen wir auf diesem Wege einen guten Start und viel Erfolg im Abitur. Mögen wir es alle erfolgreich zu Ende bringen!

Das Kollegium hat getagt, konferiert und das Nötige organisiert. Es wird viele kreative Lösungen geben, sodass wir alle das Beste aus dem machen, das uns gegeben ist. Darüber informieren hier gerne.

Zunächst einmal wollen wir Ihnen hier mitteilen, wie und wo die Notfallbetreuung von Schüler*innen, deren Eltern in kritischen Infrastrukturen tätig sind, organisiert und angeboten wird:

Die Betreuung wird in den Räumen B005 und B006 in der Zeit von 7:45 Uhr bis 16:00 Uhr angeboten. Zur Betreuung bringen die Schülerinnen und Schüler bitte ihr Material, Arbeitsblätter und Arbeitsaufträge mit.

Die Eltern melden ihre Kinder bitte per eMail an info@rhs-giessen.de vorher an und geben Folgendes an:

•         Name des/der Erziehungsberechtigten

•         Arbeitgeber für beide Elternteile

•         Kontaktdaten des Arbeitgebers

•         Name und Klasse des Kindes

•         Aktuelle Notfallnummer

•         Benötige Betreuungszeit (Tag und Uhrzeit)

Außerdem erhalten die Schüler*innen in der Betreuung ein Formular, das von den Eltern und deren Arbeitgeber ausgefüllt werden muss.

+++++++ 14.03.2020 Update +++++++

verbliebene Fragen …

Sollen wir jetzt Montag kommen, oder nicht?

Ihr sollt nicht kommen, es ist auch gar nicht gewollt, dass sich am Montag alle über den Weg laufen und noch einmal „Check Check“ machen. Aber vielleicht braucht ihr noch was aus der Schule – Persönliches, Bücher, Mappen aus euren Fächern / X-Fächern. Dann könnt ihr dies holen!

Was heißt denn jetzt „notwendige Materialien“, auch Arbeitsaufträge?

Das lässt sich eindeutig nicht beantworten. Wenn euer/eure Klassenlehrer*In keine Kontaktliste hat und/oder noch nicht geklärt hat, wie ihr an Arbeitsaufträge kommt, kann dies bedeuten, dass ihr diese in gedruckter Form am Montagmorgen erhaltet, was eure Anwesenheit erforderlich macht. In den meisten Fällen aber steht die Verbindung und erfolgt die Materialversorgung über die eingerichteten digitalen Kanäle.

Noch weitere Fragen?

Vielleicht kann ich helfen.

+++++++ 14.03.2020 +++++++

Schulen geschlossen – Betreuung, Abitur, Unterricht??! Das ist der Stand an der Ricarda-Huch-Schule

liebe Abiturient*innen

Bestimmt haben Sie viele Fragen, wie es mit eurem Abitur jetzt weitergeht. Hier kläre ich euch auf!

Ihre Dr. Jutta Gregor
– Oberstufenleitung –

+++++++ 13.03.2020 UPDATE +++++++

Schulen werden geschlossen!

Die Schulpflicht in Hessen wird bis zum Ende der Osterferien ausgesetzt. Das heißt: Es wird von Montag an keinen Unterricht mehr geben. Die Schulen bleiben aber offen, um Betreuungsmöglichkeiten für Kinder von bestimmen Berufsgruppen wie etwa medizinischem Personal zu ermöglichen. Für Lehrer gilt die Dienstverpflichtung.

Auch die Kindertagesstätten in Hessen sind von kommender Woche an nur noch für eine Notfallbetreuung geöffnet. Diese Notfallbetreuung können Eltern, die beispielsweise in Krankenhäusern arbeiten, für ihre Kinder in Anspruch nehmen.

hessenschau.de – vom 13.03.2020

Stand der Dinge also: Die Schulen werden landesweit geschlossen, bleiben aber mit einer Notbetreuung geöffnet für Kinder, deren Eltern Teil der so genannten Kritischen Infrastruktur sind. Am Montag können die Kinder – sofern nicht bereits geschehen – noch ihre Bücher und Arbeitsmaterialien holen, um zu Hause bereitgestellte Arbeitsaufträge erledigen zu können.

Das Landesabitur startet planmäßig!!

Zum Status Quo werden wir am Wochenende noch eine offizielle Verlautbarung veröffentlichen. Und zwar weiterhin hier an dieser Stelle.

+++++++ 13.03.2020 +++++++

Abi 2020 – Vorbereitung im „HomeOffice“

Die Schüler*Innen der Q4 sind ab sofort vom Unterricht freigestellt und wurden am heutigen Tag darüber in einer Vollversammlung informiert.

Fragen zu Prüfungsabläufen werden mit den Prüfer*Innen telefonisch oder über digitale Gruppen geklärt.

Organisatorische Fragen zum Abitur laufen über das Büro der Oberstufenkoordinatoren bzw. können via Mail an Frau Dr. Gregor gerichtet werden.

Mail an Oberstufenleitung / Frau Dr. Gregor

wenn die Schulen schließen müssen …

Nehmt alle Bücher, Arbeitsmaterialien, Ordner und Hefte, die hier in Fächern lagern, mit nach Hause.

Bereitet Wochenarbeitspläne vor, richtet Informationsverteiler ein, um miteinander in Kontakt zu bleiben.

Verbreitet diese Seite, sendet den Link in eure Social Media Groups und bleibt über das Weitere auf dem Laufenden.

Austauschfahrten

Auf Anfrage kann bestätigt werden, dass aufgrund der aktuellen Risikolage die folgend genannten Austauschfahrten abgesagt wurden:

Israel-Austausch (08.03. – 15.03.2020)

England-Austausch / Begegnungstreffen (22.02. – 27.03.2020)

Frankreich-Austausch (25.03. – 01.04.2020)

+++++++ 12.03.2020 +++++++

die Lage / die Perspektive

„Pottendick“ sagt man in der Sprache der Seefahrer, dann, wenn der Nebel so dicht ist, dass normale Fahrt nicht mehr möglich ist: auf Sicht fahren ist nun angesagt. So in etwa geht es uns allen auch mit der Corona-Pandemie.

Welche Ausmaßen und Gefahren sie mit sich bringt, ist letzten Endes noch nicht geklärt, doch es gilt im öffentlichen Leben die Risiken zum Wohl der Allgemeinheit, vor allem zum Schutze gefährdeter Personengruppen zu minimieren.

Über kurz oder lang kann dies bedeuten, dass die Schulen über eine gewisse Zeit ihren Betrieb einstellen müssen. Dies wird auch die Gießener Schullandschaft betreffen. Darüber befinden die Stadt, die Gesundheitsämter bzw. das Hessische Kultusministerium und es ist wahrscheinlich, dass es schon bald zu vorübergehenden Schließungen kommen kann, die auch unsere Schule betreffen werden.

Nähere Auskünfte können wir zum jetzigen Stand nicht geben, doch Sie sollten sich auf eine solche Maßnahme im Hinblick auf die Betreuung ihrer Kinder einstellen.

Sollten wir gezwungen sein, den Schulbetrieb einzustellen, werden wir Sie an dieser Stelle entsprechend weiter informieren- auch darüber, wie eine häusliche Beschulung in dieser Zeit stattfinden kann.

++++ abitur ++++

ABITUR 2020: Zum jetzigen Stand gehen wir in Anlehnung an die Informationen des Hessischen Kultusministeriums davon aus, dass das Landesabitur regelrecht durchgeführt wird.

keine Panik!

Bisher kein Fall von Covid-19 an
der Ricarda-Huch-Schule
gemeldet!

ABITUR 2020

Schülerinnen und Schüler, die vor dem Abitur stehen, dürfen von Montag, den 16.03.2020 an bis zu den Osterferien die Schule nur noch zu den Prüfungen betreten. Die Q4 ist in dieser Zeit also wie gewohnt vom Unterricht befreit, die weitere Weisung wäre die, sich in dieser Zeit auch nicht in der Schule aufzuhalten.

Ein Sprecher des Kultusministeriums bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Mitteilung des Landeselternbeirats. Demnach will man mit der Maßnahme die Prüflinge davor bewahren, falls eine Schule wegen eines Verdachtsfalls geschlossen wird, sich in Quarantäne begeben zu müssen. Die Prüfung könnten sie dann an einer anderen Schule mitschreiben.

Quelle: Hessenschau / bestätigt durch das HKM

weiterhin …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: