Schüler als „Sauberkeitspaten“

Aus dem Gießener Anzeiger vom 04.10.2020
Bilduntertitel: Fleißige Müllsammler: die Klasse 7dR der Ricarda-Huch-Schule. Bild und Text B. Czernek

Gießen (cz). Hier ein achtloses weggeworfenes Taschentuch, da eine leere Wodkaflasche und unzählige Zigarettenkippen: Der Stadtreinigungsdienst kann diesen wilden Müllbergen nicht Herr werden. Daher wurde 2017 die Aktion „Sauberkeitspaten“ ins Leben gerufen. Etwas in Vergessenheit geraten, bekommt die Aktion nun neuen Schwung. Die Werbetrommel wurde kräftig gerührt, mit Erfolg: Mehrere Gruppen hatten sich angemeldet.Ausgestattet mit Westen, Handschuhen und Holzzangen sammelte unter anderem die Klasse 7dR der Ricarda-Huch-Schule jede Menge Unrat. Etliche Säcke voll haben die 21 Schüler innerhalb von vier Stunden rund um den Schwanenteich gesammelt. Sie waren teilweise so schwer, dass sie sie kaum zum gemeinsamen Ausgangspunkt bei den Trimmgeräten am Neuen Teich schleppen konnten.

„Ich finde die Idee sehr gut“, sagte Klassenlehrerin Nadine Custer, und ergänzte: „Gerade in Zeiten von Corona passt es gut, einmal für ein paar Stunden einfach an die frische Luft zu gehen.“ Insgesamt passte die Aktion in das Konzept der „Anders“-Woche an der Ricarda-Huch-Schule gut hinein. „Die Woche vor den Ferien konnten wir so sinnvoll nutzen, und zudem achten wir sehr auf die Nachhaltigkeit“, betonte Custer. Eifrig waren die Schüler bei der Sammelaktion dabei, da sie als Challenge für Kleingruppen von jeweils vier Schülern gestaltet war. Da wollte jede Gruppe den meisten Müll sammeln.

Dies wird nicht das letzte Mal gewesen sein, dass die Schüler der Klasse 7dR zum Müllsammeln ausströmen, denn die Aktion „Sauberkeitspaten“ ist keine einmalige Sache. Der Verein Ehrenamt hatte die nötigen Utensilien wie Westen, Handschuhe, Zangen und Müllbeutel organisiert und der Klasse zur Verfügung gestellt. „Die Sachen bleiben in der Schule, sodass sie jederzeit auch kurzfristig, wieder benutzt werden können“, sagte Ludwig Wiemer, Vorsitzender des Vereins Ehrenamt. Er hofft, dass die Schüler dadurch auch lernen, wie wichtig es ist, den Müll nicht einfach irgendwo hinzuwerfen. „Wie werden es unregelmäßig machen, immer wenn etwas Luft dafür da ist. Und sei es nur, dass wir rund um unsere Schule den Müll beseitigen“, sagte Custer dazu.

Anmelden für das Projekt kann man sich auf der Internetseite http://www.stadt-klima.giessen.de. Über das Feld „Aktiv mitmachen“ gelangt man zum Bereich „Sauberkeitspaten“ und dem dazugehörigen Online-Formular. Dort kann auch ein gewünschtes Sammelgebiet für Müll angegeben werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: