STURMWARNUNG

+++ Aktualisierung 09:25 +++

Aufgrund einer weiteren Zuspitzung der prognostizierten Wetterlage um die Mittagszeit legen wir Ihnen nahe, sofern Sie ihr Kind doch zur Schule geschickt haben, es nach Hause zu holen. Dies nach der 4. Stunde. Der Unterricht endet dann.

Sollten Ihnen dies nicht möglich sein, haben wir in der Schule eine Notbetreuung. Diese findet in der Schüler-Bibliothek statt.

Heute bleibt der Schulhof leer …

SELBSTSCHUTZ GEHT VOR!

Sicher blicken Sie alle mit Sorge auf die beunruhigende Wetterlage. Aus dem Ministerium können und wollen wir Ihnen das Offensichtliche mitteilen: der SCHUTZ UND DIE SICHERHEIT DER SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER GEHEN VOR!

Sie entscheiden, ob Sie es verantworten können, Ihr Kind zur Schule zu schicken. Erscheint es Ihnen als zu gefährlich, lassen Sie bitte ihr Kind daheim!

Zum jetzigen Zeitpunkt wollen wir für jene, die der Betreuung bedürfen, die Schule noch nicht schließen. Dies kann sich aber im Bedarfsfall noch ändern. Wir halten Sie hier über Neuerungen der Sachlage auf dem Laufenden!

Info aus dem Ministerium als Empfehlung an die Schulleitungen (soweit auch für uns gültig!)

Sehr geehrte Schulleiterinnen und Schulleiter,

nach aktueller Auskunft des Deutschen Wetterdienstes vom Samstagsabend ist in ganz Hessen in der Nacht von Sonntag (09.02.2020) auf Montag (10.02.2020) mit schweren Sturm- und Orkanböen zu rechnen, die den ganzen Montag insbesondere während des morgendlichen Berufsverkehrs und am Vormittag noch anhalten sollen.

Daher bitte ich Sie nachdrücklich, für Ihre Schule Vorsorge zu treffen. Bitte beachten Sie dabei Folgendes:

1)  Eltern entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können Eltern entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall ist die Schule von den Eltern umgehend zu informieren.

2)  Als Schulleiterin bzw. als Schulleiter können Sie – möglichst nach Rücksprache mit dem Schulträger – entscheiden, den Unterricht nicht stattfinden zu lassen oder frühzeitig zu beenden, damit keine Gefahr für die Schülerinnen und Schüler entstehen kann.

        a) Bei Unterrichtsausfall am Morgen müssen Sie für die dennoch eintreffenden oder bereits schon anwesenden Schülerinnen und Schüler eine Betreuung gewährleisten, bis diese den Heimweg wieder gefahrlos antreten und zu Hause betreut werden können.

        b) Bei vorzeitigem Unterrichtsende müssen Sie ebenfalls für die noch anwesenden Schülerinnen und Schüler die Betreuung gewährleisten, bis diese den Heimweg wieder gefahrlos antreten und zu Hause betreut werden können.

3)  Ihre Entscheidung müssen Sie den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern auf den von Ihnen verabredeten Kommunikationswegen bekannt machen.

4)  Sofern durch das Unwetter eine unmittelbare Gefahr im Schulgebäude entsteht (z.B. durch umfallende Bäume, schwere Schäden an Gebäude), entscheidet der Schulträger über eine etwaige Schulschließung.

Sollten Sie sich in Anbetracht der zu erwartenden Gefahren für einen vollständigen Unterrichtsausfall entscheiden, hielte ich diese Maßnahme für vertretbar.

Lehrkräfte haben – sofern zumutbar – im Rahmen ihrer Unterrichtsverpflichtungen in der Schule anwesend zu sein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Manuel Lösel
Staatssekretär

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: