»Moorfubot« begeistert die Jury

Aus der Gießener Allgemeinen vom 07.06.2017

Gleich zwei Nachwuchstüftler-Teams der Ricarda-Huch-Schule haben sich als »Hessenmeister« für das Deutschlandfinale der World Robot Olympiade (WRO) am 17./18. Juni in Schweinfurt qualifiziert. Dort winkt für die drei Erstplatzierten die Teilnahme am Weltfinale in Costa Rica. Nachdem das Team TransformeRHS mit Max Rößler und Johanna Rausch bereits beim Regionalentscheid in der Regular Category (Lego-Roboter müssen Aufgaben auf einem Parcours lösen) den ersten Platz in der Junior-Altersklasse errungen hatten, gab es am Pfingstsonntag in der Kongresshalle erneut große Freude: Hier fand, ausgerichtet vom Verein »Technik begeistert« und unterstützt von der Ricarda-Huch-Schule (RHS) und ehrenamtlich mitwirkenden Mitarbeitern von IBM, der Regionalwettbewerb für Schüler zwischen acht und 19 Jahren statt.

Ausgerechnet das Team RoboTorf von der Roboter-AG der RHS (Leitung: Simon Bothur) hat mit seinem Roboter »Moorfubot« die Jury zum Thema »Nachhaltigkeit« am meisten überzeugt und altersklassenübergreifend die höchste Punktzahl erreicht. Die Elftklässler Jannis Bauer und Jürgen Stöcker haben einen Roboter entwickelt, der ansonsten mit Handmessgeräten arbeitende Forscher dabei unterstützen soll, Messwerte über das in Mooren entstehende Torf zu sammeln. Es gelte, das zunehmend durch Entwässerung und Nutzungsintensivierung bedrohte Ökosystem Moor zu schützen und zu erhalten, da Moore einerseits Lebensräume und zudem wichtige Kohlenstoffspeicher seien, erklären die Schüler. Der mit Kettenantrieb fahrende »Moorfubot« kann mit Hilfe von Sensoren, Thermometer und Bohrer Messwerte über Feuchtigkeitsgrad, Temperatur und Tiefe des Torfes erfassen. Jurorin Käthe Engler (IBM) lobte: »Das Thema liegt nahe an der Aufgabenstellung, es ist innovativ und kreativ, wurde gut umgesetzt, hat viele Dinge genutzt und besitzt viel Potenzial«.

Steuerung durch Lego-Technik

Elf Zweier- und Dreier-Teams aus Hessen sowie aus Wiehl und Paderborn präsentierten ihre Robotermodelle, die sich mit der Nachhaltigkeit in einem der vier Bereiche »Bezahlbare und saubere Energie«, »Nachhaltige Städte«, »Klimawandel« oder »Naturschutz« beschäftigen. So gab es als pfiffige Erfinderideen etwa ein robotergesteuertes Parksystem, ein Robotersystem zur Verbesserung der Luftqualität in Räumen, eine dynamische Nachführung von Solarzellen oder ein autonom fahrendes Müllfahrzeug.

Neben der vorgeschriebenen Steuerung durch Lego-Technik und maximaler Größe durften aber auch noch andere Baumaterialien und Programmiersprachen verwendet werden. Die in zwei Gruppen aufgeteilte fünfköpfige Jury – neben Engler auch Stadträtin Astrid Eibelshäuser, Eva Langstrof (THM), Stefan Diehl (Uni Gießen) und Maximilian Schwab (Uni Regensburg) – ließ sich von den Teams deren Projekt vorstellen und bewertete sie. Da die Bewertung in der Open Category altersklassenübergreifend erfolgte, obwohl die Teams in Elementary (acht bis zwölf Jahre), Junior (13 bis 15 Jahre) und Senior (16 bis 19 Jahre) eingeteilt waren, durften sich laut Regelwerk nur die beiden bestplatzierten Teams auf eine Weiterleitung zum Deutschlandfinale freuen. Dazu gehörte auch das Trio »MÖPaler Infekt« (Wiehl), auf Platz zwei mit seinem effizienten Mischkulturen bearbeitenden, landwirtschaftlichen Ernte-Roboter Switchbot und zusätzlichem Säroboter. Dieses Team erhielt auch den Teampreis. Die Roboter-AG der RHS nahm mit insgesamt vier Teams teil. Neben den bereits genannten beiden regionalen Siegergruppen, waren beim Regionalwettbewerb der Regular Category in Offenbach die Teams »TechnikeRHS« und »RoboteRHS« in der Senior-Altersklasse am Start.

Schlagworte in diesem Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s