Spaß auf zwei Rädern

Die RICARDA wird „Bikeschool“ und verfügt nun über einen Pool von 14 Mountainbikes

Gießen | Nach dem Laufen ist das Fahrrad für die meisten Kinder der nächste große Schritt in die selbstständige Mobilität. Schulen sollten daher verlässliche Angebote rund ums Radeln etablieren. Auf dem Weg zur bewegungsorientierten Schule hat die Ricarda ein solches Angebot nun geschaffen und wird dabei freundlich wie großzügig von der AOK Hessen, dem Verein Bikepool Hessen sowie dem Hessischen Kultusministerium unterstützt. Beredter Ausdruck des gemeinsamen Engagements: Die Ricarda ist jetzt ganz offiziell „Bikeschool“.

Ausgewählte Lehrkräfte haben im Rahmen von Fortbildungsmaßnahmen an der Zentralen Fortbildungseinrichtung für Sportkräfte in Hessen (ZFS) wertvolle Organisations-, Bewegungs- wie Unterrichtskompetenzen erworben, um zusammen mit ihren Schülerinnen und Schüler das Sportgerät voll ausreizen können. Das besteht durch die großzügige Unterstützung der AOK Hessen, die 5866 Euro für Fahrradequipment bereitgestellt haben, aus 14 Mountain-Bikes plus dazugehöriger Ausrüstung. Eine gute Basis, um von nun eindrückliche Naturerlebnisse und neue Bewegungserfahrungen sowie das Ausloten der eigenen Belastungsgrenze ausloten zu können, so Thorsten Lerch, Vorsitzender des Bikepools Hessen e.V. Im Vordergrund stehe jedoch vor allem, die Freude am Fahrradfahren mit all seinen Facetten zu vermitteln, in sicherer Umgebung und unter Anleitung kompetenter Lehrkräfte. Die Bedingungen hierzu sind an der Ricarda nun optimal; mit sieben vollumfänglich ausgebildeten Lehrkräften ist sie hessenweit am breitesten aufgestellt.

Um die Ricarda als Bikeschool einzuweihen und um den Scheck der AOK Hessen feierlich zu überreichen, sind im Fahrradkeller der Ricarda alle am Projekt beteiligten Menschen zusammengekommen. Madeleine Möller, Koordinatorin für Gesundheitsförderung der AOK, Stefan Süssmann von der Delta-Bike Sports GmbH, Tina Urnau von Bike Pool, die zusammen mit Simon Abresch als schulinternen Koordinator das Projekt begleitet, die von nun an mountainbikegeschulten Fachlehrer Boris Henrich (Ganztagskoordinator), Simon Lukas (Schulsportleiter), Björn Behrendt (langjähriger Betreuer der schuleigenen Fahrradwerkstatt), Ralf Enzmann sowie Schulleiter Werner Nissel, der allen Beteiligten seinen ausdrücklichen Dank für ihr besonderes Engagement ausdrückte und seinen Schülerinnen und Schülern allzeit gute Fahrt wünschte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s